Axel-Johnson-Klasse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Axel-Johnson-Klasse
Die Margaret Johnson vor Los Angeles
Die Margaret Johnson vor Los Angeles
Schiffsdaten
Schiffsart Containerschiff, Kreuzfahrtschiff
Bauwerft Wärtsilä, Turku, Finnland
Bauzeitraum 1969 bis 1971
Indienststellung Juni 1969
Gebaute Einheiten 5
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
174,20–174,24 m (Lüa)
Breite 25,75–25,83 m
Maschinenanlage
Maschine 2 × Wärtsilä-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
19.139 kW (26.022 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
25,0 kn (46 km/h)
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 16080 tdw
Container 672 TEU

Die Axel-Johnson-Klasse war eine aus fünf Schiffen bestehende Schiffsklasse.

Die Schiffe wurden bei Wärtsilä in Turku für die Reederei Ab Nordstjernan gebaut und zwischen 1969 und 1971 angeliefert. Alle Schiffe wurden 1985 und 1986 verkauft. Drei der Schiffe, die Axel Johnson, die Annie Johnson und die Margareth Johnson wurden an Regency Cruises verkauft und sollten zu Kreuzfahrtschiffen umgebaut werden. Während die Margareth Johnson 1987 verschrottet wurde, wurden ihre beiden Schwesterschiffe umgebaut und kamen für Costa Crociere in Fahrt.

Maschinenanlagen der Margareth Johnson wurden ausgebaut und für die nach einem Brand beschädigte Regent Star verwendet.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Axel-Johnson-Klasse
Schiffsname Baunummer IMO-Nummer Ablieferung Spätere Umbenennungen und Verbleib
Axel Johnson[1] 1169 6910544 14. Juni 1969 1986 → Regent Sun, 1987 → Italia, 1988 → Costa Marina, 2011 → Harmony Princess, 2011 → Club Harmony, 2014 → Verschrottung in Alang, Indien
Annie Johnson[2] 1170 6916885 4. Dezember 1969 August 1986 → Regent Moon, Mai 1988 → Alexandra, November 1992 → Costa Allegra, September 2012 → Santa Cruise, 2012 in Aliağa verschrottet
Margaret Johnson[3] 1171 6929258 12. März 1970 November 1986 → Regent Sky, 1987 → In Aliağa verschrottet
San Francisco[4] 1172 7013616 8. August 1970 1986 → Diego, 1994 → MSC Diego, Juli 1998 → MSC Camille, November 2007 → Vanilla, Dezember 2007 → Abbruch in Alang
Antonia Johnson[5] 1173 7120342 30. Dezember 1971 21. März 1985 → Regina D., Mai 1994 → MSC Regina, Februar 1992 → MSC Giovanna, Ab 2. März 1999 in Alang verschrottet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Margaret Johnson – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Axel Johnson, Fakta om Fartyg.
  2. Annie Johnson, Fakta om Fartyg.
  3. Margaret Johnson, Fakta om Fartyg.
  4. San Francisco, Fakta om Fartyg.
  5. Antonia Johnson, Fakta om Fartyg.