Axel Becker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Axel Becker auf einem Stadtfest in Meppen

Axel Becker (* 28. September 1963 bei Nürnberg; † bei Nürnberg Januar 2015)[1][2] war ein deutscher volkstümlicher Schlagersänger. Seine ersten Erfolge hatte er 1997 bei der Volkstümlichen Hitparade mit Schlaf in meinen Träumen ein (Platz 1), 1999 mit Ich kann nicht leben ohne Dich und einem dritten Platz bei der Vorentscheidung des Grand Prix der Volksmusik mit Ein neuer Tag bricht an.

Seit 2004 arbeitete Axel Becker in Nürnberg auch als selbständiger Heilpraktiker.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musikalben:

  • 1999: Ich kann nicht leben ohne Dich
  • 2000: Bring ein bisschen Liebe mit
  • 2001: So eine Liebe gibt es einmal nur
  • 2002: Nur wer liebt
  • 2004: Doch dann war Liebe im Spiel
  • 2007: Streichelwind
  • 2009: Weihnachtswünsche
  • 2012: Ein Stück vom ewigen Glück

Maxis:

  • Schlaf in meinen Träumen ein
  • Sie tanzt für mich
  • So viel Liebe in mir
  • Ich schwöre Dir
  • Sommer des Lebens
  • 1990 Ich kann nicht leben ohne Dich
  • 1997 Ich will Dich umarmen
  • 1998 Ich freu mich auf den Sommer mit Dir
  • 1999 Ein neuer Tag bricht an
  • 2000 Ich fühle wie du
  • 2000 So eine Liebe gibt es einmal nur
  • 2000 Schenk mir noch einen Tanz
  • 2001 Endlich Sonne (zusammen mit Mara Kayser)
  • 2001 Und wenn der Sturm die Welt verweht
  • 2002 Vertrau mir
  • 2002 Stern einer Nacht
  • 2007 Bella Angela
  • 2007 Streichelwind

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Biografie. In: www.becker-axel.de. Archiviert vom Original am 18. Juli 2013; abgerufen am 22. März 2015.
  2. Nachruf: Trauer um Axel Becker. In: www.hr-online.de. 28. Januar 2015, abgerufen am 22. März 2015.