Bödmerenwald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Urwald Bödmeren und Karstgebiet der Silberen

Der Bödmerenwald im Kanton Schwyz liegt am Ende des Muotatals Richtung Pragelpass. Er ist mit etwa 450 Hektar der grösste Urwald des Alpenraums.[1] Der Kernbereich des Bödmerenwaldes von rund 150 ha besteht primär aus unberührtem Fichten-Urwald. Umgeben wird dieser Kernbereich von ca. 200 ha zwar forstlich und alpwirtschaftlich genutzten, aber noch sehr naturnahen Wäldern. 70 ha des Kerngebietes sind als Reservat geschützt. Die ältesten Bäume des Waldes sind mehr als 500 Jahre alt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nzz.ch/2006/05/31/ft/articleE4MSK.html@1@2Vorlage:Toter Link/www.nzz.ch (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. Abgerufen am 11. August 2011

Koordinaten: 46° 58′ 26,5″ N, 8° 50′ 17,9″ O; CH1903: 706500 / 203499