Bărbat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bărbat war Fürst der Walachei (1278/80).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war ein Sohn von Seneslau, dem Fürsten der Walachei unter ungarischer Oberherrschaft und jüngerer Bruder von Litovoj, dessen Nachfolger.

Um 1277/80 fiel Litovoj in der Schlacht gegen die Ungarn. Bărbat wurde gefangengenommen. Er akzeptierte die Oberherrschaft des ungarischen Königs Ladislaus IV. und kehrte als Fürst in die Walachei zurück. Weitere Informationen über seine Person sind nicht überliefert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Georgescu, Vlad: The Romanians – A History; Ohio State University Press, 1991, Columbus; ISBN 0-8142-0511-9
  • Vásáry, István: Cumans and Tatars: Oriental Military in the Pre-Ottoman Balkans, 1185-1365; Cambridge University Press, 2005, Cambridge; ISBN 0-521-83756-1
  • Constantin C. Giurescu, Dinu C. Giurescu. Istoria Rominilor din cele mai vechi timpuri pina astazi. Editura Albatros Bucuresti 1975
VorgängerAmtNachfolger
LitovojFürst der Walachei
1278/80-?
Tochomerius?