BE-Faktor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der BE-Faktor ist ein Umrechnungsfaktor, der von Patienten mit einem insulinpflichtigen Diabetes mellitus verwendet wird, wenn sie eine Insulintherapie nach dem Basis-Bolus-Konzept betreiben. Er dient zur Berechnung der Insulinmenge (Bolus), die vor jeder Mahlzeit (präprandial) in Abhängigkeit von der geplanten Menge an Kohlenhydraten gespritzt wird.

Bei der Anwendung von BE-Faktoren wird zunächst der Kohlenhydratgehalt der geplanten Mahlzeit aus Tabellen und ggf. durch Abwiegen ermittelt. Die Menge an Kohlenhydraten in Broteinheiten (BE, 1 BE = 12 g Kohlenhydrat) wird mit dem BE-Faktor multipliziert und ergibt so die individuell benötigte Insulindosis in Internationalen Einheiten (IE) für diese Mahlzeit.

BE-Faktor-Ermittlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der BE-Faktor wird durch Ausprobieren verschiedener Insulinmengen für jeden individuellen Patienten und für jede Mahlzeit gesondert ermittelt und variiert in der Regel zwischen 0,5 und 4, so dass also pro BE zwischen 0,5 und 4 IE Insulin gespritzt werden. Typisch sind BE-Faktoren von 2 IE pro BE am Vormittag, 1 IE pro BE gegen Mittag und 1,5 IE pro BE am Abend.

Heutzutage wird jedoch vermehrt ein KE-Faktor verwendet, da sich mit diesem die IE einfacher berechnen lassen.

KE-Faktor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der KE-Faktor (Kohlenhydrateinheiten-Faktor) ist in seiner Verwendung identisch mit dem BE-Faktor. Die Kohlenhydrateinheiten ermitteln sich wie folgt: 1KE = 10 g KH (Kohlenhydrate)

KE-Faktor-Ermittlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der KE Faktor wird ebenfalls, wie der BE-Faktor, durch Ausprobieren für jeden Patienten individuell bestimmt und variiert normalerweise zu verschiedenen Tageszeiten.

Berechnungsbeispiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf einer Müslipackung sind in der Nährwerttabelle für 100 g Müsli 25,4 g Kohlenhydrate angegeben. sind die Kohlenhydrateinheiten (KE) für 100 g Müsli. Angenommen man isst 250 g Müsli, dann wären das also für die ganze Mahlzeit. Um hieraus jetzt die benötigten Insulineinheiten (IE) zu ermitteln, multipliziert man die KE pro Mahlzeit mit dem persönlichen KE-Faktor. Angenommen es ist morgens und der morgendliche KE-Faktor beträgt 0,5 dann ergibt sich folgende Rechnung: . Also müsste ein Diabetiker mit diesem KE-Faktor morgens für 250 g Müsli 3 Insulineinheiten spritzen.

KE- oder BE-Faktor?[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigentlich ist es egal, welchen der beiden Faktoren man verwendet. Damit sich die Broteinheiten (BE) jedoch einfacher ermitteln lassen, verwenden die meisten Diabetiker hier auch den Teiler 10. Heutzutage wird der KE-Faktor bevorzugt eingesetzt, da sich hier auch bei großen Kohlenhydratmengen, die benötigten Insulineinheiten einfach errechnen lassen.

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!