Bacan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bacan
Lage von Bacan
Lage von Bacan
Gewässer Molukkensee
Inselgruppe Bacan-Inseln
Geographische Lage 0° 37′ S, 127° 31′ OKoordinaten: 0° 37′ S, 127° 31′ O
Bacan (Indonesien)
Bacan
Fläche 1 900 km²
Höchste Erhebung 2111 m
Einwohner 13.000
6,8 Einw./km²
Hauptort Labuha
Topographische Karte der Bacan-Inseln
Topographische Karte der Bacan-Inseln

Bacan ist eine indonesische Insel im Pazifik. Sie ist die größte der gleichnamigen Bacan-Inseln, einer Inselgruppe im Archipel der Molukken.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bacan ist eine dicht bewaldete, hügelige und unregelmäßig geformte Insel vulkanischen Ursprungs. Auffallend ist die südöstliche Halbinsel, welche nur über eine kleine Landenge vom Nordwestteil der Insel getrennt wird. Die Insel ist geprägt von Vulkanen, darunter der Amasing.

Sie liegt etwa 20 Kilometer vor der Küste der südlichen Halbinsel der Insel Halmahera. Bacans Landfläche beläuft sich auf rund 1.900 km²; der höchste Punkt liegt ca. 2.111 Meter über Meeresniveau.

Besiedelt sind vornehmlich die Gebiete der Nord- und Nordostküsten von Bacan. Heute leben schätzungsweise 13.000 Menschen auf der Insel; Hauptort ist Labuha.