Badisches Tagblatt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Badisches Tagblatt
Logo des Badischen Tagblatts
Beschreibung Abonnement-Tageszeitung
Verlag Badisches Tagblatt GmbH
Erstausgabe 1951
Erscheinungsweise Montag bis Samstag
Verkaufte Auflage 30.627 Exemplare
(IVW 3/2018, Mo–Sa)
Chefredakteur Markus Langer
Weblink Badisches-Tagblatt.de

Das Badische Tagblatt (BT) ist eine in Baden-Baden erscheinende Tageszeitung für den Landkreis Rastatt und den Stadtkreis Baden-Baden. Sie unterhält vier Lokalredaktionen in Baden-Baden (Badener Tagblatt), Rastatt (Rastatter Tageblatt), Gaggenau (Der Murgtäler) und Bühl (Bühlot-Acher-Kurier). Die verkaufte Auflage beträgt 30.627 Exemplare, ein Minus von 24,2 Prozent seit 1998.[1] Chefredakteur ist Markus Langer. Stellvertretende Chefredakteure sind Albert Noll und Anja Groß. Insgesamt arbeiten 44 Redakteure an der Zeitung.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Badische Tagblatt ging aus der Fusion der Zeitungen Südwest-Echo (Rastatt) und dem Badener Tagblatt (Baden-Baden) im Jahr 1951 hervor.[3]
Letzteres wurde ursprünglich unter dem Namen Anzeigenblatt für die Großherzogliche Stadt Baden im Jahr 1811 als Kur- und Anzeigenzeitung gegründet. 1941 durfte die Zeitung kriegsbedingt nicht mehr erscheinen, der Vertrieb erfolgte daraufhin im Mantel des Völkischen Beobachters. Im August 1945 erhielt das Badener Tagblatt als erste Tageszeitung in der französischen Besatzungszone eine Lizenz.[4]
Das Südwest-Echo geht zurück auf das Rastatter Wochenblatt aus dem Jahr 1803.[3]

Auflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Badische Tagblatt hat wie die meisten deutschen Tageszeitungen in den vergangenen Jahren an Auflage eingebüßt. Die verkaufte Auflage ist seit 1998 um 24,2 Prozent gesunken.[5] Sie beträgt gegenwärtig 30.627 Exemplare.[6] Das entspricht einem Rückgang von 9801 Stück. Der Anteil der Abonnements an der verkauften Auflage liegt bei 90,5 Prozent.

Entwicklung der verkauften Auflage[7]


Verlag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Verlag, die Badisches Tagblatt GmbH, gibt zudem zwei kostenlose Wochenzeitungen heraus: mittwochs erscheint das Wochenjournal WO mit einer Auflage von rund 164.000 Exemplaren und sonntags das WO zum Sonntag mit einer Auflage von rund 129.000 Exemplaren (Stand 2013).[3]

Druck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Druck der Verlagsprodukte erfolgt seit Mitte 2014 bei der Tochtergesellschaft des Verlages, der Badisches Druckhaus Baden-Baden GmbH in Baden-Baden.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. laut IVW (Details auf ivw.eu)
  2. Bereiche im Verlag. In: Badisches Tagblatt. Abgerufen am 27. Februar 2018.
  3. a b c Badisches Tagblatt GmbH
  4. 200 Jahre Zeitungsgeschichte in Baden
  5. laut IVW, (Details auf ivw.eu)
  6. laut IVW, drittes Quartal 2018, Mo–Sa (Details und Quartalsvergleich auf ivw.eu)
  7. laut IVW, jeweils viertes Quartal (Details auf ivw.eu)
  8. „Badisches Druckhaus hat die Produktion aufgenommen“ (Memento des Originals vom 17. Januar 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vszv.de (VSZV am 29. Juli 2014)