Baltrum II

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baltrum II
Baltrum II.JPG
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
Schiffstyp Inselversorger
Rufzeichen DCTP
Heimathafen Baltrum
Eigner Reederei Baltrum-Linie
Reederei Reederei Baltrum-Linie
Bauwerft Schiffswerft Julius Diedrich, Oldersum
Baunummer 98
Kiellegung 25. Februar 1966
Stapellauf August 1966
Indienststellung 1966
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
31,24 m (Lüa)
29,0 m (Lpp)
Breite 6,40 m
Seitenhöhe 2,50 m
Tiefgang max. 2,07 m
Vermessung 123 BRZ / 56 NRZ
 
Besatzung 2
Maschinenanlage
Maschine 1 × MWM-Schiffsdieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
316 kW (430 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
10 kn (19 km/h)
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 155 tdw
Zugelassene Passagierzahl 25 (12 im Winter)
Sonstiges
Klassifizierungen DNV GL
Registrier-
nummern
IMO-Nr. 8136075

Die Baltrum II ist ein Inselversorgungsschiff der Reederei Baltrum-Linie, das für die Versorgung der Insel Baltrum eingesetzt ist.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Baltrum II wurde 1966 unter der Baunummer 98 auf der Schiffswerft Julius Diedrich in Oldersum speziell für die Inselversorgung gebaut. Die Kiellegung fand am 25. Februar, der Stapellauf im August 1966 statt. Die Fertigstellung des Schiffes erfolgte im September 1966.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff ist sowohl für den Transport von flüssiger und trockener Ladung als auch für die Beförderung von Fahrzeugen eingerichtet. Ursprünglich war auch der Transport von Passagieren und deren Gepäck möglich. Es verfügt über zwei jeweils zwölf Meter lange Laderäume, die mit Glattlukendeckeln verschlossen werden. In den Laderäumen wird überwiegend palettierte Ladung befördert. Auf offenen Deck, das sich hinter dem im Vorschiffsbereich angeordneten Deckshaus befindet, können Fahrzeuge, Container oder sperrige Güter transportiert werden. Für den Ladungsumschlag steht ein Derrickkran zur Verfügung. Neben den Laderäumen ist das Schiff auch mit zwei Ladetanks mit einer Kapazität von zusammen 43 m³ ausgestattet. Die Ladetanks wurden früher insbesondere für den Transport von Heizöl genutzt.[2]

Im Deckshaus ist auf dem Hauptdeck ein Salon eingerichtet, in dem bis zu 20 Fahrgäste Platz fanden. Weitere Passagiere fanden im Sommer zusätzlich auf dem Passagierdeck Platz. Wegen der auf zwei Besatzungsmitglieder reduzierten Mannschaft an Bord dürfen keine Passagiere mehr befördert werden.

Angetrieben wird das Schiff von einem MWM-Dieselmotor mit 316 kW Leistung. Der Motor wirkt über ein Untersetzungsgetriebe auf einen Festpropeller.

Namensvorgänger war die Baltrum II aus dem Jahr 1935, die heute als Jens Albrecht III immer noch im Einsatz ist. Ein neuer Inselversorger, ein RoRo-Schiff, ist im Bau.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Baltrum II – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reederei Baltum-Linie. Reederei Baltrum-Linie, abgerufen am 27. Juni 2020.
  2. Die Flotte. Reederei Baltrum-Linie, abgerufen am 27. Juni 2020.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Inselversorger „Baltrum II“ in HANSA Jahrgang 1967 Nr. 1 Seite 23–24