Jens Albrecht III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jens Albrecht III
JENS ALBRECHT III 0471.jpg
Schiffsdaten
Flagge DeutschlandDeutschland Deutschland
andere Schiffsnamen

Spiekeroog II (1958–1985)
Baltrum II (1935–1958)

Schiffstyp Seebäderschiff
Rufzeichen DCCY
Heimathafen Harlesiel
Eigner Reederei Norden-Frisia
Bauwerft Schiffswerft Jos. L. Meyer
Baunummer 401
Kiellegung Juni 1935
Stapellauf August 1935
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
26,5 m (Lüa)
24,36 m (Lpp)
Breite 5,8 m
Tiefgang max. 1,23 m
Vermessung 118 BRZ / 54 NRZ
Maschinenanlage
Maschine 1 × Dieselmotor (MAN Nutzfahrzeuge)
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
260 kW (354 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
11 kn (20 km/h)
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 24 tdw
Zugelassene Passagierzahl 250
Sonstiges
Klassifizierungen Germanischer Lloyd
Registrier-
nummern
IMO 8745931

Die Jens Albrecht III ist ein in Harlesiel stationiertes Fahrgastschiff. Das Schiff gehört der Reederei Norden-Frisia und fährt für die zur DB AutoZug gehörende Schifffahrt und Inselbahn Wangerooge der Inselgemeinde Wangerooge. Es wird für Tagesausflüge zur Nordseeinsel Wangerooge, für Ausflüge zu den Seehundsbänken und zum Schaufischen eingesetzt.

Das Schiff[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Schiff wurde 1935 für die Reederei Baltrum-Linie der Insel Baltrum als Baltrum II gebaut und fuhr von 1958 bis 1985 als Spiekeroog II für die Inselschifffahrt der Insel Spiekeroog. Seit 1985 trägt sie den Namen Jens Albrecht III.

Das Schiff wurde 2008 von der Reederei Albrecht aus Carolinensiel an die Reederei Reederei Norden-Frisia Norderney verkauft, wurde aber vom neuen Besitzer selbst nie in Dienst gestellt. Dieser vercharterte das Schiff an die Niederlassung Wangerooge der DB AutoZug GmbH. Diese Tochtergesellschaft der Deutschen Bahn AG ist damit die letzte Dienststelle der Deutschen Bahn, die noch Schiffe betreibt.

Die Jens Albrecht III ist eine reine Passagierfähre. Sie hat zwei für Passagiere zugängliche Decks, das Hauptdeck mit dem Salon und das Oberdeck mit dem Sonnendeck.

Kollision[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997 kollidierte die mit 60 Passagieren besetzte Jens Albrecht III mit der mit 392 Fahrgästen besetzten Fähre Harlingerland. Bei dem Unglück wurden 14 Menschen verletzt und die Jens Albrecht III stark beschädigt. Später wurde beiden Kapitänen eine Teilschuld zugesprochen.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Jens Albrecht III – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Europäisches Segelinformationssystem: Seenotfälle Archiv Oktober 1997 (Memento vom 14. Mai 2009 im Internet Archive), abgerufen am 12. Februar 2010