Baluchi (Pferd)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baluchi
Bild nicht vorhanden
Wichtige Daten
Ursprung: Belutschistan
Hauptzuchtgebiet: Pakistan
Verbreitung: Nordasien
Stockmaß: um 150 cm
Farben: überwiegend Braune, Füchse und Schimmel
Haupteinsatzgebiet: Reit- und Zugpferd

Das Baluchi (oder auch:Belutschi) ist eine Pferderasse aus Pakistan. Die Pferde sind ausdauernd, flink, genügsam und werden als Reit- und Zugpferde verwendet.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittelgroßes, robustes Kleinpferd, feiner, trockener Kopf mit geradem Profil und kleinen beweglichen Ohren, deren Spitzen nach innen gerichtet sind, ähnlich denen des Kathiawari. Langer, gerader Hals, der in einen deutlichen Widerrist übergeht. Dem schmalbrüstigen Rumpf fehlt es oft an Tiefe und ausreichender Rippenwölbung. Drahtige Hinterhand mit meist schwachen „Hosen“, die Gliedmaßen sind kräftig und trocken, eisenharte Hufe, schönes Langhaar. Vor allem Braune, Füchse und Schimmel.

Das Pferd hat ein Stockmaß von ca. 150 cm.

Herkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Baluchi stammt aus Republik Pakistan und kommt vor allem aus den Provinzen Belutschistan und Sind, sowie in den Regionen Bahawalpur, Dera Ghazikhan, Muzaffargarh und Multan im Punjab. Die Vorfahren der Rasse waren vor allem asiatische und orientalische Pferderassen. Ein einheitliches Zuchtziel gab es aber nie.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rasse wird zum Reiten verwendet, zum sportlichen „tentpegging“ und als Zugpferd vor den zweirädrigen „Tongas“, die zum Transport von Personen und Gütern verwendet werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Rasseportrait: Belutschi Pferd, Baluchi