Bandar-e Imam Chomeini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bandar-e Imam Chomeini
Bandar-e Imam Chomeini (Iran)
Bandar-e Imam Chomeini
Bandar-e Imam Chomeini
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: Chuzestan
Koordinaten: 30° 26′ N, 49° 5′ OKoordinaten: 30° 26′ N, 49° 5′ O
Einwohner: 72.270[1] (2012)
Zeitzone: UTC+3:30

Bandar-e Imam Chomeini (persisch بندر امام خميني) ist eine Hafenstadt im Iran in der Provinz Chuzestan am Persischen Golf. Der Hafen Imam Khomeini ist ein bedeutender Seehafen des Landes.

Geschichte und Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandar-e Imam Chomeini hat etwa 72.000 Einwohner, der frühere Name war Bandar-e Schahpur. Bis zum Ersten Golfkrieg zwischen dem Iran und Irak war hier der wichtigste Ölhafen des Landes.

Die Stadt ist benannt nach Ajatollah Ruhollah Chomeini, den 1989 verstorbenen Führer der Islamischen Revolution im Iran. Die Stadt besitzt einen Bahnhof an einer Zweigstrecke der Transiranischen Eisenbahn.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 29. Dezember 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/bevoelkerungsstatistik.de