Bandar-e Torkaman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bandar-e Torkaman

BW

Bandar-e Torkaman (Iran)
Bandar-e Torkaman
Bandar-e Torkaman
Basisdaten
Staat: IranIran Iran
Provinz: Golestan
Koordinaten: 36° 54′ N, 54° 4′ OKoordinaten: 36° 54′ N, 54° 4′ O
Einwohner: 49.059[1] (2012)
Zeitzone: UTC+3:30

Bandar-e Torkaman (persisch بندری تورخومان) ist eine Hafenstadt im Iran in der Provinz Golestan am Kaspischen Meer.

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bandar-e Torkaman hat knapp 50.000 Einwohner und hieß bis zur Islamischen Revolution 1979 Bandar-e Schah.

Von hier aus erreicht man die etwa drei Kilometer nordwestlich im Kaspischen Meer gelegene Insel Aschūradeh.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reste der Verladebrücke aus dem Zweiten Weltkrieg

Seit 1931 hatte die Stadt Anschluss an die Eisenbahn[2], seit 1938 war sie der nördliche Endpunkt der Transiranischen Eisenbahn, die von hier 1960 um 36 km nach Gorgan verlängert wurde.[3] Bandar-e Schah war im Zweiten Weltkrieg ein bedeutender Umschlagpunkt für den US-amerikanischen Nachschub für die Sowjetunion vom Persischen Golf her, der per Bahn ankam und hier auf Frachter verladen wurde.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven:@1 @2 Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.de[1]
  2. Manfred Pohl: Philipp Holzmann. Geschichte eines Bauunternehmens 1849 – 1999. München 1999, S. 189.
  3. Johannes Heger: The unofficial Homepage of the Iranian Railways.