Baqanas (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Baqanas
Бақанас
Daten
Lage Ostkasachstan (Kasachstan)
Flusssystem Baqanas
Zusammenfluss von Älpejis und Tölen im Schyngghystau
48° 31′ 21″ N, 79° 0′ 38″ O
Quellhöhe 808 m
Versickerung westlich von AqtoghaiKoordinaten: 47° 6′ 44″ N, 79° 18′ 10″ O
47° 6′ 44″ N, 79° 18′ 10″ O

Länge 240 km[1]
Einzugsgebiet 25.100 km²[1]
Rechte Nebenflüsse Daghandeli
Gemeinden Barschatas

Der Baqanas (kasachisch Бақанас, russisch Баканас Bakanas) ist ein Fluss in Ostkasachstan.

Der Baqanas entsteht am Zusammenfluss von Älpejis und Tölen an der Westflanke des Schyngghystau, einem Höhenzug zwischen der Kasachischen Schwelle im Nordwesten und der Stadt Ajagös im Südosten. Er fließt anfangs in südlicher Richtung. Dabei passiert er die an der Fernstraße A20 gelegene Siedlung Barschatas. An der Einmündung des Daghandeli von rechts wendet sich der Baqanas nach Südosten. Der Fluss erreicht die Balqasch-Alaköl-Senke. Westlich von Aqtoghai unweit des östlichen Endes des Balqaschsees versickert er schließlich.

Der Baqanas hat eine Länge von 240 km. Sein Einzugsgebiet umfasst eine Fläche von 25.100 km². Der Fluss wird hauptsächlich von der Schneeschmelze gespeist.[1] In Dürrejahren kann der gesamte Flusslauf trocken fallen.[1] Das Flusswasser wird zur Bewässerung genutzt.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Artikel Bakanas in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D90286~2a%3DBakanas~2b%3DBakanas