Barbara Jäger (Malerin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Neckarblüte von Barbara Jäger. Horb a. N., 2010

Barbara Jäger (* 1946 in Schwäbisch Gmünd) ist eine deutsche bildende Künstlerin. Sie arbeitet als Malerin und Bildhauerin.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barbara Jäger studierte 1966 bis 1970 Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe bei Walter Herzger, Horst Antes und Fritz Klemm und Kunstgeschichte an der Universität Karlsruhe.

Sie ist verheiratet mit dem Bildhauer OMI Riesterer, mit dem sie in den Bereichen Kunst am Bau, Glockenzier und der Gestaltung von sakralen Räumen sowie als Kuratorin arbeitet. Barbara Jäger lebt und arbeitet in Karlsruhe.

Mitgliedschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blütentraum von Barbara Jäger. 210 x 80 x 12 cm. 2015. Privatbesitz

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stèle de la Résistance von Barbara Jäger. 200 x 400 x 30 cm. Schiltigheim, Frankreich, 2009

Werke im öffentlichen Raum (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1974/1975: Kunst am Bau, Staudinger Gesamtschule Freiburg, mit OMI Riesterer (1. Preis)[1][2][3]
  • 1976: Konstanzer Vögel, Wandmalerei Universität Konstanz, mit OMI Riesterer (1. Preis)[4]
  • 1979/1980: Prinz-Max-Palais, Städtische Kinder- und Jugendbücherei Karlsruhe, Deckengestaltung, Objekte und Bilder, mit OMI Riesterer
  • 1981: Bildungszentrum Königsbach, Wandmalerei und Vogelobjekte, mit OMI Riesterer[5]
  • 1981: Landespolizeischule Freiburg, Wandgestaltung
  • 1983–1986: Binding-Areal Karlsruhe, Glasfenster und Fassadengestaltung, mit OMI Riesterer
  • 1988: Bürgersäule, Bürgerzentrum Oberreut-Karlsruhe, mit OMI Riesterer[6][7]
  • 1997: Rintheimer Hirtenbrunnen, Karlsruhe, mit OMI Riesterer[8]
  • 2005: Tulpenblatt, Präsentationsgeschenk für die Stadt Karlsruhe
  • 2009: Stèle de la Résistance, Schiltigheim, Frankreich (1. Preis)[9]
  • 2010: Neckarblüte, Stadtzeichen für Horb a. N. (1. Preis)[10]
  • 2011: Blütenstele, Projekt „Aspekte“, Hauptfriedhof Karlsruhe[11][12]
  • 2014: Rednerpult für die Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel, mit OMI Riesterer[13]
  • 2014/2015: Tor des Ankommens, Waldenserdenkmal – Palmbach (1. Preis), mit OMI Riesterer[14]
  • 2016: Blütentraum, Stele Betonguss, Friedhof Bulach-Karlsruhe[15]
  • 2018: Blütentraum, Stele Betonguss, Stadt Breisach, Franziskaner Klostergarten
Blütenstele von Barbara Jäger. 200 x 40 x 40 cm. 2011. Hauptfriedhof Karlsruhe.

Werke in Kirchen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1988: Himmlisches Jerusalem, Aussegnungshalle Hagsfeld-Karlsruhe, Glaswand
  • 1992: Himmlisches Jerusalem, Aussegnungshalle Karlsruhe-Durlach-Aue, Glaswand
  • 1993: Ausmalung der Kuppel St. Bartholomäus Büchenau, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer
  • 1995: Großes Kreuzbild, evang. Gemeindezentrum Knielingen-Karlsruhe
  • 1997–1999: Chorbild und Deckenmalerei St. Jakobus Fahrenbach, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer[16]
  • 1998: Osterleuchter, St. Peter Ilvesheim, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer
  • 2004: Frieden, Altarbild Friedenskirche Sonderried-Wertheim, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer[17]
  • 2007: Kreuzweg, St. Valentin, Karlsruhe-Daxlanden
  • 2007: Bild Schöpfung, Chorwandgestaltung, St. Konrad Hohenwettersbach
  • 2008: Bronzerelief Kirchentür St. Urbanus Guttenbach, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer[18]
  • 2009: Altar und Ambo aus Holz, St. Ägidius Höfendorf, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer[19]
  • 2011: Kapelle im Kloster Wald, Neugestaltung des Prälatensaals, mit OMI Riesterer[20]
  • 2012: Lichtkreuz, und Osterleuchter aus Bronze, Bruder Klaus Kirche in Edingen-Neckarhausen, Chorraumgestaltung, mit OMI Riesterer[21]

Ausstellungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inside out von Barbara Jäger. 64 x 60 x 30 cm. 2009. Privatbesitz

Einzelausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1978: Kunstverein Neckar-Odenwald, Rathausgewölbe, Mosbach
  • 1979: Kleine Galerie, Kunstkreis Tuttlingen
  • 1994: „Karlsruher Tor“, Kleine Majolika Galerie, Karlsruhe, mit OMI Riesterer
  • 1998: „Karlsruher Lippenstift“, Kleine Majolika Galerie, Karlsruhe, mit OMI Riesterer[22]
  • 2005: Ugge-Bärtle-Haus, Tübingen, mit OMI Riesterer
  • 2008: „Farbe begegnet Form“, Hallescher Kunstverein, Halle an der Saale, mit OMI Riesterer
  • 2010: „Zwei Ansichten“, Galerie Im Kloster, Kunstverein Oberer Neckar, Horb, mit OMI Riesterer[23]
  • 2013: „Wirklichkeiten“, Landesvertretung Baden-Württemberg in Brüssel, mit OMI Riesterer
  • 2016: Künstlerhaus Galerie, Karlsruhe, mit OMI Riesterer
  • 2017: „wir zwei.“ Radbrunnen-Galerie, Breisach, mit OMI Riesterer[24]
  • 2018: Heimattage Baden-Württemberg, Ausstellung Rathaus Waldkirch, mit OMI Riesterer[25]
  • 2020: „Nähe und Distanz,“ Galerie Melchior, Kassel, mit OMI Riesterer[26]

Gruppenausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1971: Künstlerbund Baden-Württemberg, Kunsthalle Baden-Baden
  • 1972: Künstlerbund Baden-Württemberg, Mannheimer Kunstverein
  • 1975: Jugendpreis der Künstlergilde Ulm, in Ulm und Schwäbisch Gmünd
  • 1976: Kunstpreis „Junger Westen“, Recklinghausen
  • 1977: „Junges Baden-Württemberg“, Wanderausstellung der Staatsgalerie, Stuttgart
  • 1978: „Bau + Kunst“ Universität Konstanz, Kunstverein Freiburg
  • 1979: „Erzählende Zeichnung“, 5 Künstler in der Südwest Galerie, Karlsruhe
  • 1981: „Karlsruher Künstler“, Badischer Kunstverein Karlsruhe
  • 1981: „Künstlerpaare“, Regierungspräsidium Karlsruhe
  • 1982: „Sommerausstellung“, Karlsruher Künstler, Badischer Kunstverein, Karlsruhe
  • 1983: Neue Darmstädter Sezession, Preis für Junge Künstler, Darmstadt – Wien – Düsseldorf
  • 1984: „Kunstschaffen im Ostalbkreis“ Aalen / Ostalbkreishaus
  • 1988: „Wagnis oder Spekulation“, Sammlung und Kunstpreis der Sparkasse Karlsruhe, Badischer Kunstverein Karlsruhe
  • 1990: Sammlung Günter Westermann, Galerie Stadt Sindelfingen
  • 1997: „3x3 im Raum“ Orgelfabrik Karlsruhe-Durlach
  • 1999: „Revolution in der Box“, Sammlung Westermann Fruchthalle Rastatt[27]
  • 2004: „Masken“, Ausstellung des BBK im Museum am Markt, Badisches Landesmuseum Karlsruhe
  • 2005: „Flagge zeigen“, Gesellschaft der Freunde Junger Kunst, Baden-Baden
  • 2006: „Physische Gegenstände für den geistigen Gebrauch“, Kloster Bronnbach GCK Freiburg
  • 2007: „Vorgestellt“, BfB im Regierungspräsidium Karlsruhe[28]
  • 2008: „Spielart“, BBK Landesausstellung Regierungspräsidium Karlsruhe
  • 2009: „Hängende Gärten – Arkadien lebt“, GEDOK NRR, Essen Zeche Zollverein
  • 2010: „Gartenwinkel“, Viehmarkterme Trier, Deutscher Werkbund
  • 2012: „Wir zeigen's Euch“, Ausstellung des BfB im Regierungspräsidium Karlsruhe[29][30]
  • 2014: „Nackte Form“, Ausstellung des BfB im Regierungspräsidium Karlsruhe[31]
  • 2015: „Hommage à Karlsruhe“, Ausstellung zum 300jährigen Stadtgeburtstag mit BfB, BBK u. Künstlern der Partnerstadt Nancy[32]
  • 2016: Ausstellung des BfB im Regierungspräsidium Karlsruhe[33]
  • 2017: „Körper-Raum-Entgrenzung“, Diözesanmuseum Rottenburg[34]
  • 2017: Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe[35][36]
  • 2017: „BrückenBilden“, Seepark Allensbach, Deutschland[37]
  • 2018: „Vor dem Wind – Gegen den Strom“, Rechberghausen, Skulpturenweg[38]
  • 2019: „Überschneidungen“, Kloster Hegne/Allensbach[39]
  • 2019: „Lust am Detail“, Kreishaus Ludwigsburg[40]
  • 2020: „Engel, oder kann das weg?“ Regierungspräsidium Karlsruhe, Kloster Obermarchtal, Wendelinskapelle und evang. Stadtkirche Marbach a.N.[41]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Klant: Skulptur in Freiburg. Band 3: Neue Kunst in öffentlichen Räumen. modo, 2009, ISBN 978-3-86833-030-4.
  2. HDP: Fröhliche Kunstkomposition für die Staudinger Gesamtschule. Hrsg.: Badische Zeitung. 16. Januar 1974.
  3. HDP: Karlsruher gewannen Wettbewerb, 10000 DM-Preis für eine beispielhafte Konzeption. Hrsg.: Badische Zeitung. 18. Januar 1974.
  4. C. Marlin, A. Schmedding: Gebaute Reform: Architektur und Kunst am Bau der Universität Konstanz. Hrsg.: Universität Konstanz. Hirmer-Verlag, 2016, ISBN 978-3-7774-2492-7.
  5. Wolfgang Weber: Die Vogelobjekte ändern ihre Lage je nach Wind und Wetter, Karlsruher Künstlerehepaar verschönern Schulgebäude. Hrsg.: Pforzheimer Kurier-Enzkreis. 8. August 1981.
  6. Stadt Karlsruhe: Bürgersäule. In: Stadt Karlsruhe: Kunst im öffentlichen Raum. Stadt Karlsruhe, 2013, abgerufen am 2. Februar 2021.
  7. WG: Jedes Bild ist mit der Weißen Rose verknüpft, die Bürgersäule in Oberreut wird 25 Jahre alt. Hrsg.: Badische Neueste Nachrichten. 13. August 2013.
  8. Stadt Karlsruhe: Hirten-Brunnen. In: Stadt Karlsruhe: Kunst im öffentlichen Raum. Stadt Karlsruhe, 2020, abgerufen am 22. Februar 2021.
  9. Ville Schiltigheim: La Stèle de la Résistance. In: Ville Schiltigheim. Ville Schiltigheim, 2009, abgerufen am 22. Februar 2021.
  10. Christof Schülke: Horb-Skulptur „Neckarblüte“ wird Stadtzeichen. Hrsg.: Schwarzwälder Bote. 17. Mai 2010.
  11. me: Geometrie, Blumen und viel Symbolik. Hrsg.: Badische Neueste Nachrichten. 31. Mai 2011.
  12. Haf: Grabgestaltung ist auch Trauerarbeit. Hrsg.: Badische Neueste Nachrichten. 14. Juni 2011.
  13. Martha Giemza: Ein geblümtes Rednerpult für Brüssel. Hrsg.: Badische Neueste Nachrichten. 1. Februar 2014.
  14. Stadt Karlsruhe: Tor des Ankommens. In: Stadt Karlsruhe: Werke im öffentlichen Raum. Stadt Karlsruhe, 2015, abgerufen am 22. Februar 2021.
  15. Stadt Karlsruhe: Blütentraum. In: Stadt Karlsruhe. Stadt Karlsruhe, 2016, abgerufen am 22. Februar 2021.
  16. Konradsblatt: Barbara Jäger: Moderne Kunst im Dienst der Liturgie. Hrsg.: Wertheimer Zeitung. 3. November 2004.
  17. Anneliese Stapf: Ein kleines Fest und Tag der Freundschaft, neuer Altarraum der Friedenskirche Sonderried eingeweiht. Hrsg.: Konradsblatt. 1. August 1999.
  18. Peter Lahr: Historisches Kleinod erstrahlt neu. Hrsg.: Konradsblatt. 15. Juni 2008.
  19. Andrea Maute: St. Ägidius Höfendorf schließt Kirchenrenovierung ab. Hrsg.: Schwarzwälder Bote. 13. September 2010.
  20. Schulstiftung Freiburg: Orte für Gebet und Stille – Kirchen, Kapellen und Meditationsräume an Stiftungsschulen. In: Schulstiftung Freiburg. Schulstiftung Freiburg, 2011, abgerufen am 22. Februar 2022.
  21. Tobias Tiltscher: Leichtes luftiges Bauwerk, Innenrenovation der Bruder-Klaus-Kirche in Edingen-Neckarhausen. Hrsg.: Konradsblatt. 7. Oktober 2012.
  22. Welle: 101 Lippenstifte zum bevorstehenden Geburtstag, „Die alte Dame schminkt sich neu“". Hrsg.: Badische Neueste Nachrichten. 8. Mai 1998.
  23. Claudia Salden: Verwandt und doch verschieden". Hrsg.: Südwestpresse Horb. 15. April 2010.
  24. Paul Klock: Zusätzliche Dimension in der Formensprache". Hrsg.: Badische Zeitung. 7. Oktober 2017.
  25. bz: Bilder und Skulpturen". Hrsg.: Badische Zeitung. 27. März 2018.
  26. Gesa Esterer: Hohlräume als eigene kleine Welt, Barbara Jäger und OMI Riesterer stellen in der Kunstagentur Melchior aus". Hrsg.: Hessische Niedersächsische Allgemeine. 2. Oktober 2020.
  27. Ingeborg Ströle, Susanne Schmidt: Revolution in der Box. Hrsg.: Stadt Rastatt. 1999, ISBN 978-3-923082-31-5.
  28. Monika John: Die Bewegung ist in Bronze eingefroren. Hrsg.: Badische Neuste Nachrichten. 18. September 2007.
  29. Friedemann Dupelius: Rückkehr zu den eigenen Wurzeln, Bund freischaffender Bildhauer präsentiert sich zum 40. Geburtstag im Regierungspräsidium. Hrsg.: Badische Neuste Nachrichten. 6. Juni 2012.
  30. YPS: Vielfalt der Formen und Muster. Hrsg.: Die Rheinpfalz. 12. Juni 2012.
  31. Ute Bauermeister: Facetten der Vielschichtigkeit, 25 Bildhauer zeigen im Regierungspräsidium Karlsruhe die „nackteform“. Hrsg.: Badische Neuste Nachrichten. 27. Mai 2014.
  32. Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg: Ausstellungshinweis. 2015, abgerufen am 2. Februar 2021.
  33. RP: Unterschiedlichste Materialien und Stile. Hrsg.: BNN-Der Kurier. 8. April 2016.
  34. Diözesanmuseum Rottenburg: Körper - Raum - Entgrenzung. In: Diözesanmuseum Rottenburg. 2017, abgerufen am 2. Februar 2021.
  35. Ute Bauermeister: Von Balance und Gleichgewicht. Hrsg.: Badische Neuste Nachrichten. 24. Mai 2017.
  36. Bund freischaffender Künstler Baden-Württemberg: Ausstellungshinweis. 2017, abgerufen am 2. Februar 2021.
  37. Thomas Zoch: Künstler werden zu Brückenbauern. In: Südkurier. 29. März 2017.
  38. Kulturmühle Rechberghausen: "Vor dem Wind – gegen den Strom", Skulpturenrundweg im öffentlichen Raum und Ausstellung in der Kulturmühle. In: Kulturmühle Rechberghausen. Kulturmühle Rechberghausen, 2018, abgerufen am 2. Februar 2021.
  39. Kloster Hegne: ÜBERSCHNEIDUNG. In: Kloster Hegne. Kloster Hegne, 2019, abgerufen am 21. Februar 2021.
  40. Harry Schmidt: Weiche Körper und klare Kanten. Hrsg.: Ludwigsburger Kreiszeitung. 19. Juli 2019.
  41. Chris Gerbing: Mitten unter uns. Hrsg.: Badische Neuste Nachrichten. 22. Juli 2020.