Barbara Krohn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Barbara Krohn (* 5. Juni 1957 in Hamburg) ist eine deutsche Schriftstellerin von Kriminalromanen sowie Übersetzerin aus dem Italienischen.

Leben[Bearbeiten]

Barbara Krohn schloss ihr Germanistik- und Italianistik-Studium mit dem Magister Artium ab. Sie verbrachte vier Jahre als Lektorin am Istituto Universitario Orientale in Neapel. Es folgten erste literarische Übersetzungen aus dem Italienischen sowie Arbeit als Deutsch als Fremdsprachen- und Weiterbildungslehrerin. Seit 1992 lebt Barbara Krohn mit ihrem Lebensgefährten und zwei Söhnen in Regensburg. Seit 2003 arbeitet sie dort als Dozentin für Kreatives Schreiben an der Regensburger Schülerakademie. Ab 2008 hält sie Jahreskurse für Erwachsene an einer privaten Kunstschule.

Schaffen[Bearbeiten]

In den 1990er-Jahren hat Krohn zahlreiche Romane aus dem Italienischen übersetzt. Ihr erster Kriminalroman Der Tote unter der Piazza, der in Neapel spielt, wurde wie Weg vom Fenster – in Regensburg angesiedelt – für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert. 2002 veröffentlichte sie ihren dritten Kriminalroman Rosas Rückkehr, eine kriminelle Geschichte um Glück und Unglück in der Familie, die vom ZDF unter dem Titel Der Tote am Strand verfilmt wurde (mit Silke Bodenbender als „Rosa“). 2002 erhielt sie den Kulturförderpreis der Stadt Regensburg. Dem Episodenroman Die Liebe der anderen folgte 2004 ein Lyrikband mit dem Titel Orte der Liebe. Ihre Karriere als Krimiautorin setzte sie ab 2006 erfolgreich mit drei Romanen um den neapolitanischen „Commissario Gentilini“ und die Hamburger Journalistin „Sonja Zorn“ fort.

Werke[Bearbeiten]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]