Barbara Mucha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Barbara Mucha (* 1968 in Klagenfurt) ist eine österreichische Verlegerin.

Nach der Matura in Klagenfurt studierte sie von 1987 bis 1992 Rechtswissenschaften an der Universität Wien. 1989 erwarb sie die Titelrechte Die Mucha sowie Der Mucha und gründete ihren Verlag Barbara Mucha Media GmbH. 1990 erschien die erste Ausgabe von Die Mucha – Österreichs härtestes Testmagazin.[1] 1990 konzipierte Mucha die Familienzeitschrift BabyExpress, seit 1992 erscheint das Magazin sechsmal jährlich.[2] Seit 1999 gibt es die Zeitschrift Signora – Das Magazin für Menschen im besten Alter[3] und im Jahr 2000 startete mit diemucha.at eine Website gegen „Kundenfrust“, die in den Anfangsjahren sogar eine kostenlose Rechtsberatung anbot.[4]

Im Verlag erscheinen auch seit 2007 die Zeitschrift Austrian Business Woman – ein Wirtschaftmagazin speziell für Frauen[5] und seit 2015 das Magazin „Die Mucha Schönheit“, das sich in seiner ersten Ausgabe dem Bereich ästhetische Medizin widmete.[6] Ebenfalls im Dezember 2015 ging das dazugehörige Internetportal „perfectdoc.at“ online. 2018 erschien die erste Ausgabe von „Age Care“, einem Magazin, dass sich mit dem Themenkomplex Pflege auseinandersetzt.

Der Verlag Barbara Mucha Media verlegt auch verschiedene Shopping Guides und führt von Firmen in Auftrag gegebenen Mystery Shopping-Tests durch.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Und wieder war die Mucha dameinbezirk.at, 15. April 2009. Abgerufen am 25. Jänner 2019.
  2. Barbara Mucha und Lachs mit PinienkrusteORF Burgenland, 14. Dezember 2010. Abgerufen am 25. Jänner 2019.
  3. Für Menschen im besten Alter mit Mut zur Veränderung: SIGNORAAustria Presse Agentur, 27. April 1999. Abgerufen am 25. Jänner 2019.
  4. Kostenloser Anwalt für frustrierte Kunden Austria Presse Agentur, 23. November 2000. Abgerufen am 25. Jänner 2019.
  5. Die Mucha will BusinessfrauenDer Standard, 16. April 2007. Abgerufen am 25. Jänner 2019.
  6. Neues Magazin "Die Mucha SchönheitWebseite Tageszeitung Der Standard, 11. Februar 2016. Abgerufen am 25. Jänner 2019.