Bariatrie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bariatrie (von griechisch βάρος báros, deutsch ‚Schwere, Gewicht‘ und ἰατρός iatrós, deutsch ‚Arzt‘) ist ein fachübergreifendes Spezialgebiet der Medizin, das sich mit der Behandlung, Vorbeugung, Epidemiologie und den Ursachen des Übergewichts und besonders der Adipositas beschäftigt. Der Begriff entstand in den 1960er-Jahren gleichzeitig mit den chirurgischen Behandlungsmöglichkeiten der Adipositas. Die Adipositaschirurgie ist auch unter dem Begriff „bariatrische Chirurgie“ bekannt.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Guntram Schernthaner, John M. Morton: Bariatric surgery in patients with morbid obesity and type 2 diabetes. Diabetes Care (2008) 31 Suppl. 2: S. 297–302 (Review), PMID 18227500
  • Jeffrey L. Sebastian: Bariatric surgery and work-up of the massive weight loss patient. Clin. Plast. Surg. (2008) 35(1): S. 11–26 (Review), PMID 18061796

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]