Beaufortsee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beaufortsee
Beaufortmeer
Frühling in der Beaufortsee
Frühling in der Beaufortsee
Art Teilmeer
Ozean Nördlicher Ozean
Lage zwischen Kanada, Alaska und Amundsen-Golf
Zuflüsse Mackenzie River
Wichtige Inseln Banksinsel, Prince Patrick Island, Herschel Island
Daten
Fläche 476.000 km²
Maximale Tiefe 4683 m[1]
Mittlere Tiefe 1004 m[1]
Beaufort Sea and disputed waters.png
Lage des umstrittenen Territoriums in der Beaufortsee

Koordinaten: 72° N, 137° W

Die Beaufortsee (englisch Beaufort Sea) ist ein Teil des Nordpolarmeers vor der Küste der North Slope von Alaska und der kanadischen Territorien Yukon und Nordwest. Sie grenzt im Osten an den Amundsen-Golf, die McClure Strait und die Banksinsel und erstreckt sich nach Norden bis zur Prince Patrick Island.

Benannt wurde sie nach Sir Francis Beaufort (1774–1857).

Die See hat eine Fläche von etwa 476.000 km² und ist bis zu 4683 m tief. Die durchschnittliche Tiefe beträgt 1004 m[1]. Der Meeresteil beherbergt Erdöl- und Erdgasvorkommen.

Der Grenzverlauf (ausschließlich auf dem Wasser) ist Bestandteil eines Gebietsdisputes zwischen Kanada und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Beaufortsee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Beaufortsee auf worldatlas.com