Belagerung von Ciudad Rodrigo (1810)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Belagerung von Ciudad Rodrigo (1810)
Teil von: Napoleonische Kriege auf der Iberischen Halbinsel
Burg an der Festungsmauer in Ciudad Rodrigo
Burg an der Festungsmauer in Ciudad Rodrigo
Datum 26. April 1810 bis 9. Juli 1810
Ort Ciudad Rodrigo; Spanien
Ausgang Sieg der Belagerer
Konfliktparteien
Flag of France.svg Frankreich Flag of Spain (1785-1873 and 1875-1931).svg Spanien
Befehlshaber
Flag of France.svg Michel Ney Flag of Spain (1785-1873 and 1875-1931).svg Andrés de Herrasti
Truppenstärke
42.000
60 Kanonen
5.500 Mann
118 Kanonen
Verluste
180 Tote
über 1.000 Verwundete
461 Tote
994 Verwundete
4.000 Gefangene

Bei der Belagerung von Ciudad Rodrigo eroberte der französische Marschall Michel Ney die befestigte Stadt von den Spaniern unter dem Kommando von Feldmarschall Don Andrés Perez de Herrasti[1] am 9. Juli 1810, nachdem die Belagerung am 26. April 1810 begonnen hatte. Neys VI. Korps war Teil der 65.000 Mann starken Armee unter dem Kommando von André Masséna, der die dritte französische Invasion Portugals plante.

Truppen[Bearbeiten]

Neys VI. Korps bestand aus Jean Marchands 1. Division (6.500 Mann), Julien Mermets 2. Division (7.400 Mann), Louis Loisons 3. Division (6.600 Mann), Auguste Lamottes Leichter Kavallerie Brigade (900 Mann), Charles Gardannes Brigade berittener Dragoner (1.300 Mann) und 60 Kanonen.

Herrasti kommandierte drei reguläre Bataillone aus Avila, Segovia und das 1. Mallorca Infanterie Regiment, 375 Artilleristen und 60 Pioniere. Diese Truppen wurden durch drei Bataillone Freiwilliger aus Ciudad Rodrigo und einem Bataillon der Stadtwache ergänzt.

Belagerung[Bearbeiten]

Herrastis 5.500 Man der spanischen Garnison verteidigten sich tapfer und mussten sich erst ergeben, als Neys Artillerie einen Durchbruch in der Stadtmauer erreicht hatte und die französischen Infanterie zum Angriff bereitstand. Die Spanier erlitten 461 Tote und 994 Verwundete, während 4.000 Mann gefangen und 118 Kanonen erobert wurden. Neys VI. Korps hatte 180 Tote und über 1.000 Verwundete während der Belagerung. Die Franzosen plünderten die Stadt.

Folgen[Bearbeiten]

Die Belagerung verzögerte die Invasion Portugals um mehr als einen Monat.

Eine zweite Belagerung Ciudad Rodrigos fand 1812 statt.

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • David G. Chandler: Dictionary of the Napoleonic Wars. Macmillan, New York NY 1979, ISBN 0-02-523670-9.
  • Michael Glover: The Peninsular War, 1807–1814. A concise military history. David & Charles u. a., Newton Abbot u. a. 1974, ISBN 0-7153-6387-5.
  • Jean Jacques Pelet: The French Campaign in Portugal, 1810–1811. An Account. Edited, annotated and translated by Donald D. Horward. University of Minnesota Press, Minneapolis MN 1973.
  • Digby Smith: The Greenhill Napoleonic Wars Data Book. Greenhill Books u. a., London u. a. 1998, ISBN 1-85367-276-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Perez de Herrasti, Governor of Ciudad Rodrigo