Benjamin Lacombe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Benjamin Lacombe (2015)

Benjamin Lacombe (* 12. Juli 1982 in Paris, Frankreich) ist ein französischer Autor, Illustrator und Zeichner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Benjamin Lacombe, studierte grafische Künste an der Pariser École nationale supérieure des arts décoratifs und arbeitete parallel als Werbe- und Comiczeichner. Er arbeitet für internationale Verlage und hat Bilderbücher illustriert und geschrieben. Benjamin Lacombe lebt in Paris.

Im Jahr 2001 war er auf der École nationale supérieure des arts décoratifs (ENSAD) in Paris, wo er seine künstlerische Ausbildung machte. Während des Studiums arbeitete er in der Werbung und in der Animation und Zeichnete seine ersten Comic- und illustrierte Bücher. Das erste Buch von dem er Autor und Illustrator ist, entstand 2006. Es trägt den namen „Cherry Cherry“ und ist ein Kinderbuch. Im folgenden Jahr wird es bei Walker Books (USA) veröffentlicht und wurde von der renommierten Wochen Time Magazine als eines der 10 besten Bücher für Kinder des Jahres 2007 in den USA ernannt. Benjamin Lacombe hat viele Bücher geschrieben und illustriert. Er hat mit den Verlegern Albin Michel, Barefoot Books (USA), Edelvivives (Spanien), Hemingway Korea (Korea), Mailand, MaxMilo, Sarbacane Sun Walker Books (USA) und dem Jugend Threshold gearbeitet. Offt werden Benjamins Werke ausgestellt, zB. In :Ad Hoc Art (New York), L'Art de rien (Paris), Daniel Maghen (Paris), Dorothy Circus (Rome), Maruzen (Tokyo) usw.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher

  • Le maître chat (Text von Charles Perrault), Édition Hatier 2003
  • Le petit chaperon rouge Édition Seuil Jeunesse 2004
  • Cerise Griotte Édition Seuil Jeunesse 2006
  • Longs cheveux Édition Talents Hauts 2006
  • Pourquoi la carapace de la tortue? (Text von Mimi Barthélémy), édition Seuil Jeunesse 2006
  • Raconte-moi encore un conte (Sammelwerk) édition Tourbillon 2007
  • Destins de chiens (Text von Sébastien Perez), Édition Max Milo Jeunesse 2007
  • La funeste nuit d'Ernest (Text von Sébastien Perez), Édition Sarbacane 2007
  • Les amants papillon Édition Seuil Jeunesse 2007
  • La petite sorcière (Text von Sébastien Perez), Édition Seuil Jeunesse 2008
  • Le Grimoire de Sorcières (Text von Sébastien Perez) Édition Seuil Jeunesse 2008
  • L'enfant silence (Text von Cécile Roumiguière), Édition Seuil Jeunesse 2008
  • Les contes macabres (Text von Edgar Allan Poe), Édition Seuil Jeunesse 2009
  • Blues Bayou (illustriert von Daniela Cytryn), Milan Jeunesse Éditions 2009
  • Blanche-Neige, Éditions Milan 2010
  • L'Herbier des Fées (Text von Sébastien Perez), Les Éditions Albin Michel 2012
  • Ondine, Les Éditions Albin Michel 2012
  • Swinging Christmas (Text von Olivia Ruiz), Les Éditions Albin Michel 2012
  • Madame Butterfly, Les Éditions Albin Michel 2013
  • Leonardo & Salaï. Première Partie. Il Salaïno, Éditions Soleil 2014

Comics

  • L'esprit du temps 2 Bände, Édition Soleil 2003 und 2005

Veröffentlichungen in deutscher Übersetzung

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Kröte des Monats Dezember für Das Elfen-Bestimmungsbuch (mit Sebastien Perez)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]