Benutzer:Bwag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
WikiGif.gif

Commons:User:Bwag[1]

Nach 45 Arbeitsjahren der neue Brötchengeber; inklusive Gender-Diskriminierung, sprich Strafabzug, weil mir die Geschlechtsteile nicht nach innen gewachsen sind.


16.01.2018:
Hallo, ich lebe in Österreich. Laut einem ehrenwerten Enzyklopädieschreiber werden wir in Österreich von einer „Ausgeburt der braunen, nationalistischen, rassistischen, rechtsextremen Hölle“ mitregiert: [2]. Nun, ist seine Meinung und meine Meinung ist, dass in der DE-Wikipedia-Redaktionsstube der Hund begraben ist, sprich, da haben sich zu viele Extremisten eingenistet.
Nachtrag: Eine kleine Wortmeldung eines ehrenwerten DE-WP-Polit-Redakteurs: [3]. Man stelle sich den in einer Fernsehdiskussionsrunde oder in einer seriösen Redaktionsstube vor - ich denke ein Unding!

PS: Und hier noch ein paar Fundstücke von Twitter. Da kann man nur hoffen, dass dieser mit dem Enzyklopädieschreiber in der DE-WP nicht ident ist: [4], [5], [6].

17.04.2018:
Nach der Neuanlage von über 1000 Artikel ([7]) und dem Hochladen von eigenen Fotos, die über 13.000 mal eingebunden sind ([8]), kommt einer von der „politisch-ideologischen Abteilung“ zu der Anschauung: „dass Bwag ein typischer Hass- und Hetz-Account ist, der in sozialen Medien darauf aus ist Zwietracht zu säen, wo er nur kann.“ Dann betritt der nächste die Bühne und klassifiziert mich so: „... macht dich für die Arbeit in einem Lexikon völlig ungeeignet.“ Also das hat man, wenn man die „politisch-ideologischen Abteilung“ in ihrem Wirken, wie beispielsweise beim FPÖ-DE-WP-Artikel das Wort „rechtsextrem“ 124 mal (!) zu platzieren ([FPÖ]) uam., bekrittelt. PS: Hier der ganze Thread: [9].

05.05.2018:
Was zum schmunzeln bzw. ein Beispiel, wie man mit Gestaltungsspielraum beim WP:Checkuser Accounts wohlwollend behandeln kann und bei anderen es eine „göttliche Fügung“ ist, mal ein Account „auszuleuchten“, ob man nicht doch etwas findet, um den Betreffenden unbefristet aus der DE-WP aussperren zu können: [10]

16. 05. 2018:
Wow, auf das bin ich jetzt ein bisschen stolz: [11]. PS (23.5.): Auch das ist nicht ohne - gleich zweimal: [12].

16. 05. 2018:
Frauenpower: [13]?

19. 06. 2018:
Die Kreativität von so manchem ist beachtenswert. Man nehme den Satz: „Irgendwer (ich, du?) hat jetzt wohl nicht alle Tassen im Schrank, oder?“ verkürze ihn auf: „nicht alle Tassen im Schrank“ und schon hat man eine Begründung um einen zu sperren. Irgendwie würde mich die Motivation dazu interessieren. Persönliche Animositäten? Klientelpolitik? Jedenfalls kaum um die Durchsetzung von KPA, ansonsten würde man ja wohl auch Sprüche wie ich im Tagesreport 17.04.2018 aufgezeigt habe ahnden.