Distrikt Berea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Berea (Distrikt))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karte
Südafrika Distrikt Mafeteng Distrikt Maseru Butha-Buthe (Distrikt) Leribe (Distrikt) Berea (Distrikt) Mokhotlong (Distrikt) Mafeteng (Distrikt) Thaba-Tseka (Distrikt) Quthing (Distrikt) Mohale's Hoek (Distrikt) Qacha's Nek (Distrikt)Karte
Über dieses Bild

Lage des Distrikts Berea in Lesotho

Basisdaten
Verwaltungsstadt Teyateyaneng
Fläche 2222 km²
Einwohnerzahl 256.496 (Stand 2006)
Bevölkerungsdichte 115 Einwohner/km²
ISO 3166-2 LS-D
Telefonvorwahl +266

Der Distrikt Berea ist einer von zehn Distrikten (Bezirken) des Königreichs Lesotho im südlichen Afrika. Der Distrikt ist nach der 1843 gegründeten Berea Mission auf dem gleichnamigen Plateau nahe der Landeshauptstadt Maseru benannt. Diese Missionsstation ist wiederum nach der griechischen Stadt Berea, heute Veria, benannt, die mehrfach vom Apostel Paulus besucht wurde.

Geographie[Bearbeiten]

Der 2222 Quadratkilometer große Distrikt liegt im Norden Lesothos. Mit rund 250.000 Einwohnern ist er der dichtbesiedelste Distrikt und einer der einwohnerstärksten Distrikte des Landes.

Siehe auch: Daten der Distrikte Lesothos

Die angrenzenden Distrikte sind Maseru im Süden, Thaba-Tseka im Osten und Leribe im Norden. Auf der Westseite hat der Distrikt eine kurze gemeinsame Grenze mit der südafrikanischen Provinz Freistaat. Die Hauptstadt ist Teyateyaneng, kurz TY.

Ortschaften[Bearbeiten]

  • Teyateyaneng, Hauptort des Distrikts und zweitgrößte Stadt Lesothos, mit etwa 59.000 Einwohnern (Stand 2006)
  • Mapoteng, mit Krankenhaus

Community Councils[Bearbeiten]

Die Community Councils (etwa: Gemeinden) des Distrikts sind Kanana, Kueneng, Mabote, Makoena, Maluba-Lube, Mapoteng, Motanasela, Phuthiatsana, Senekane und Tebe-Tebe.[1]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohnerzahl
1986 194.600
1996 240.754
2001 300.557
2006 256.496[2]


Sonstiges[Bearbeiten]

Berea ist der einzige Distrikt Lesothos, der nicht so wie seine Hauptstadt heißt.

Literatur[Bearbeiten]

  • David Ambrose: The Guide to Lesotho. 2. Auflage. Winchester Press, Johannesburg/Maseru 1976, ISBN 0-620-02190-X

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik bei statoids.com (englisch), abgerufen am 27. Dezember 2012
  2. Lesotho Bureau of Statistics. Table A.2, Tables_A_Geography.xls, 2006.

-29.16666666666727.916666666667Koordinaten: 29° S, 28° O