Bergkirche Laudenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Bergkirche zur Schmerzhaften Muttergottes

Die Bergkirche zur Schmerzhaften Muttergottes ist eine Wallfahrtskirche bei Laudenbach, einem Ortsteil von Weikersheim im Main-Tauber-Kreis. Sie liegt westlich von Laudenbach am Ende eines Kreuzweges. Das Gebäude birgt Kunstschätze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bau des Gotteshauses wurde durch die örtlichen Herren von Finsterlohe initiiert, die Grundsteinlegung erfolgte 1412. Im Jahre 1421 wurde „die Capella im hohen Holz“ von Papst Martin V. der Pfarrei Laudenbach zugeschlagen, die Originalurkunde befindet sich heute im Staatsarchiv in Stuttgart. Geweiht wurde die Kirche 1459 durch den Würzburger Bischof Johann III. von Grumbach.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebäude birgt eine Reihe von Kunstschätzen, so etwa eine Gruppe der Anbetung der Heiligen Drei Könige von Schülern Tilman Riemenschneiders, die Orgel von Johann Philipp Seuffert (1723) und das Gnadenbild der Schmerzensmutter eines unbekannten Künstlers (vermutlich 15. Jahrhundert). Eduard Mörike hat die Kirche in einem Gedicht beschrieben.

Kreuzweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beginn des Laudenbacher Kreuzweges zur Bergkirche

Zur Laudenbacher Bergkirche führt ein Kreuzweg mit 14 Stationen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Max Schermann: Die Bergkirche bei Laudenbach. Ihre Geschichte und ihre Kunstschätze. Ein Gedenkblatt zur Fünfhundertjahrfeier der Gründung. Bad Mergentheim, 1912, Reprint: Niederstetten, 2012, ISBN 978-3-921249-41-3.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bergkirche Laudenbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 27′ 22,8″ N, 9° 55′ 11,1″ O