Bernard Craw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bernard Craw, eigentlich Bernd Otto Robker (* 20. August 1972 in Bramsche) ist ein deutscher Schriftsteller. Veröffentlicht wurden von ihm hauptsächlich Fantasy- , Science-Fiction- und Vampirliteratur. Seit 2013 veröffentlicht er zusätzlich unter dem Pseudonym Robert Corvus.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Noch in seiner Schulzeit mit Abiturabschluss am Greseliusgymnasium in Bramsche verfasste er mehrere Kurzgeschichten und erste Romanentwürfe. Nach dem Dienst bei der Bundeswehr absolvierte er ein Studium der Wirtschaftsinformatik. Er lebte einige Zeit in Schwaben und zog schließlich nach Köln. Hier entstand auch sein erster Roman Sanguis B. ein 2005 im van Aaken Verlag erschienener apokalyptischer Vampirthriller. mit dem Untertitel Vampire erobern Köln.[2] 2007 begann eine Zusammenarbeit mit Fantasy Productions, wo er sowohl für Das Schwarze Auge als auch für Battletech Romane schrieb. Seine Weltreise 2004 schlug sich in seinem Bericht in Buchform Bei Regen und bei Sonnenschein nieder. Craw lebt und arbeitet in Köln.

Werke (unter Bernard Craw)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben zahlreichen Kurzgeschichten in Anthologien verfasste Craw:
In der Reihe Das Schwarze Auge:

In der Reihe Classic BattleTech:

Einzeltitel:

  • Sanguis B. Köln : van Aaken, 2005, ISBN 3-938244-09-7.
  • Bei Regen und bei Sonnenschein. - Gedanken und Erfahrungen eines Weltgereisten. 2007, Verlag: Michael Haitel p.machinery., ISBN 978-3-00-020612-2.

Werke (unter Robert Corvus)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eigenständige Titel:


Die Phileasson-Saga (zusammen mit Bernhard Hennen):

Serienbeiträge:[3]

  • Perry Rhodan Neo. 2013–2014
  • Perry Rhodan - Stardust. 2014.
  • Perry Rhodan. seit 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. robertcorvus.net
  2. literra.info
  3. perrypedia.proc.org