Bernd Ernst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bernd Ernst (* 1969 in Pirmasens) ist ein deutscher Schriftsteller, der vorwiegend Lyrik und Kurzgeschichten verfasst.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernst wuchs in Trulben bei Pirmasens auf[1] und besuchte das Hugo-Ball-Gymnasium in Pirmasens. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann. Bernd Ernst ist verheiratet und hat vier Kinder. Er lebt und arbeitet in Pirmasens als Vertriebskaufmann. 2010 erschien bei periplaneta sein erster Lyrikband Fenster mit Stadtrand, 2012 der zweite Eckbälle ins Nichts. Im Oktober 2013 veröffentlichte periplaneta die Kurzgeschichtensammlung Vollpension mit Therapie[2].

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fenster mit Stadtrand, Periplaneta, Berlin 2010, Edition Reimzwang, ISBN 978-3-940767-38-7 (mit Illustrationen von Sieglinde Kaltwasser)
  • Eckbälle ins Nichts, Periplaneta, Berlin September 2012, Edition Reimzwang, ISBN 978-3-940767-96-7 (mit Illustrationen von Hans-Jürgen Henner)
  • Vollpension mit Therapie : Erzählungen, Periplaneta, Berlin Oktober 2013, ISBN 978-3-943876-69-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kulturzentrum Vinningen: Autoren-Lesung mit Bernd Ernst. (Memento des Originals vom 21. Oktober 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kulturzentrum-vinningen.de Abgerufen am 22. Mai 2013.
  2. Witzige und böse Storys: Autor Bernd Ernst stellt sein neuestes Werk vor. Meldung in der PZ vom 14. Oktober 2013.