Bistum Lolland-Falster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lutherrose.svg
Bistum Lolland Falster
Leitender Geistlicher: Bischöfin Marianne Gaarden
Propsteien: 4
Gemeindeglieder: 84.469 (31. Dezember 2016)
Einwohner: 103.542
Anteil der
Ev. in % der Bev.:
81,2 %
Offizielle Website: www.lfstift.dk/
Hauptkirche

Das Bistum Lolland–Falster (Dänisch: Lolland–Falsters Stift) ist ein Bistum der evangelisch-lutherischen Dänischen Volkskirche. Es umfasst Lolland und Falster sowie einige kleinere Inseln im Südosten von Dänemark. Es wurde 1803 vom Bistum Fünen abgetrennt. Mit (Stand 1. Januar 2017) 84.469 Gemeindegliedern, was 81,2 % der Wohnbevölkerung entspricht, ist es nach der Mitgliederzahl das kleinste dänische Bistum.[1] Die Hauptkirche ist die Maribo Domkirke in Maribo, aber der Bischof residiert in Nykøbing Falster.

Seit dem 1. September 2017 amtiert Marianne Gaarden als Bischöfin.

Unterteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1. Januar 2007 gliedert es sich in folgende Propsteien:

  • Maribo Domprovsti (Maribo Domkirke)
  • Lolland Vestre Provsti (Westlolland)
  • Lolland Østre Provsti (Ostlolland)
  • Falster Provsti (Falster)

Liste der Bischöfe von Lolland-Falster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stiftsamtmand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1737–1763: Christian Frederik Raben (?)
  • 1850–1885: Frederik Christian von Holsten
  • 1885–1886: Iver Emil Hermann William Unsgaard
  • 1890–1903: Conrad Alexander Fabritius de Tengnagel
  • 1903–1912: Gustav Hakon Valdemar Feddersen
  • 1912–19??: Waldemar Oxholm

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Diocese of Lolland-Falster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Folkekirkens medlemstal auf der Website des Kirchenministeriums.