Black Hat Briefings

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Michael Lynn während eines Vortrags in Las Vegas

Die Black Hat ist der Name verschiedener Konferenzen zur Informationssicherheit, die seit 1997 an verschiedenen Orten stattfinden, darunter regelmäßig Las Vegas, Amsterdam, Barcelona und Abu Dhabi. Die einzelnen Veranstaltungen werden unterteilt in die Black Hat Briefings und die Black Hat Trainings. Der Name ist abgeleitet von der Hacker-Bezeichnung Black Hat.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Black Hat wurde 1997 von Jeff Moss, dem Veranstalter der DEF CON, gegründet, mit dem Ziel, IT-Sicherheitsbeauftragte von Unternehmen und der öffentlichen Verwaltung in Kontakt mit dem Untergrund der Hacker zu bringen. Auf den Konferenzen werden von den Vortragenden der aktuelle Wissensstand zu neuen Sicherheitslücken, Verteidigungsmechanismen und Trends in der IT-Sicherheitsbranche erläutert. Neben den Konferenzen (Black Hat Briefings) umfasst das Portfolio Dienstleistungen wie Codereview und Sicherheitsuntersuchungen (Black Hat Consulting) und Sicherheitsschulungen (Black Hat Training).

Im Jahr 2005 übernahm die Firma CMP Media Black Hat, Jeff Moss fungiert weiterhin als Veranstalter der Konferenzen.[1] 2008 wurde CMP Media umbenannt in United Business Media[2], die Black-Hat-Konferenzen werden von dem Geschäftsbereich TechWeb veranstaltet.

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Installation 2012

Die Hauptveranstaltung findet seit 1997 jedes Jahr in Las Vegas, Nevada, statt. Seit 2000 gibt es weitere Veranstaltungsreihen u. a. in Asien und Europa, die jedoch nicht jedes Jahr durchgeführt wurden.

Jahr Reihe Ort Keynote Speaker
1997 USA Las Vegas
1998 USA Las Vegas Marcus Ranum, Bruce Schneier
1999 USA Las Vegas Jeffrey Hunker, William Cheswick, Peiter Zatko
2000 Asia Singapur
Europe Amsterdam
USA Las Vegas Dominique Brezinski, Hal McConell, Marcus Ranum, Bruce Schneier, Brian Snow
2001 Asia Hongkong, Singapur
Europe Amsterdam
USA Las Vegas James Bamford, William Tafoya & Kevin Manson
Windows Las Vegas
2002 Asia Singapur
USA Las Vegas Richard Clarke
Windows New Orleans
2003 Asia Singapur Lim Khee Ming, Harry Tan
Europe Amsterdam Richard Thieme
DC Washington D.C. David Major, Keith Rhodes
USA Las Vegas Phil Zimmermann, Bruce Schneier
Windows Seattle Scott Culp, Curtis Karnow
2004 Asia Tokio Raisuke Miyawaki
Europe Amsterdam Paul Simmonds
USA Las Vegas Paul Simmonds
Windows Seattle Dan Geer, Richard Thieme
2005 Asia Tokio Katsuya Uchida
Europe Amsterdam Simon Davies
USA Las Vegas Gilman Louie
2006 Asia Tokio Mitsugu Okatani
DC Washington D.C. Linton Wells
Europe Amsterdam Eric Litt
USA Las Vegas Dan Larkin (FBI)
2007 Asia Tokio Suguru Yamaguchi
DC Washington D.C. Jim Cristy
Europe Amsterdam Roger Cumming
USA Las Vegas Richard Clarke, Tony Sager, Bruce Schneier
2008 Asia Tokio Dan Kaminsky
DC Washington D.C. Jerry Dixon
Europe Amsterdam Ian O. Angell
USA Las Vegas Ian O. Angell, Rod Beckstrom
2009 DC Washington D.C. Paul Kurtz
Europe Amsterdam Lord Erroll
USA Las Vegas Robert Lentz
2010 Abu Dhabi Abu Dhabi Peiter Zatko
DC Washington D.C.
Europe Barcelona
USA Las Vegas
2011 Abu Dhabi Abu Dhabi Gen. Michael Hayden
DC Washington D.C. Franklin D. Kramer
Europe Barcelona Bruce Schneier
USA Las Vegas Cofer Black, Peiter Zatko
2012 Abu Dhabi Abu Dhabi
Europe Amsterdam Whitfield Diffie
USA Las Vegas Shean Henry, Neal Stephenson
2013 Europe Amsterdam Rick Falkvinge
USA Las Vegas Gen. Keith B. Alexander, Brian Muirhead
2014 Asia Singapur Steve Crocker
Europe Amsterdam Adi Shameer
USA Las Vegas Dan Geer
2015 Asia Singapur Bernhard S. Meyerson
Europe Amsterdam Haroon Meer
USA Las Vegas Jennifer Granick
2016 Asia Singapur Dino Dai Zovi
Europe London
USA Las Vegas Dan Kaminsky
2017 Asia Singapur Saumil Shah, Halvar Flake
Europe London
USA Las Vegas
2018 Asia Singapur

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pressemitteilung von CMP Media
  2. Geschichte der UBM LLC