Blam!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelBlam!
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1985
Produktions-
unternehmen
Bavaria Atelier GmbH
I.A. des WWF Köln
Länge25 Minuten
Episoden13
GenreKomödie, Musik
RegieGloria Behrens
ProduktionMichael Hild
Erstausstrahlung10. Oktober 1985 auf Das Erste
Besetzung

Blam! war eine Fernsehserie, die sich mit den Geschicken einer Rock 'n' Roll-Band in München Mitte der 80er Jahre befasste. Sie lief erstmals ab Oktober 1985, es existieren insgesamt dreizehn Folgen mit Titeln wie viel zu viel und viel zu heiß zu je 25 Minuten. Kennzeichnend für die Serie, die im ARD-Vorabendprogramm von lief, waren zum Teil surreale Handlungsstränge mit magischen Elementen, 1980er-Jahre-Musik (produziert von Lothar Meid) und junge, weitgehend unbekannte Darsteller. Vieles dabei atmete noch den Geist der Neuen Deutschen Welle, die damals ihren Höhepunkt bereits überschritten hatte.

Charaktere und Darsteller[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die fünf Hauptcharaktere, die in jeder Folge vorkommen, waren die fünf Bandmitglieder:

Dazu, neben einer großen Zahl stets wechselnder Darsteller, noch ein paar Nebenfiguren, die immer wieder vorkamen:

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Darsteller der Musikgruppe waren tatsächlich Musiker. So waren z. B. Sigi Hümmer (oder Sigi Pop) und Michael Sailer beide Mitglieder der Münchner Marionetz, die 1984 ihr zweites Album Vierzehn veröffentlichten, Jürgen Tonkel Schlagzeuger bei A+P.

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde in der Zeit ihres Entstehens nicht gerade enthusiastisch aufgenommen. Auf 1980er-Jahre-Seiten wird allerdings immer wieder nach ihr gefragt, und es scheint sich allmählich eine gewisse Fangemeinde zu sammeln. Dafür ist vermutlich der sehr spezielle Charakter und das zeittypische Setting verantwortlich. Die Serie wurde nie wiederholt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]