Blatterndorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blatterndorf
Gemeinde Frankenblick
Koordinaten: 50° 22′ 46″ N, 11° 4′ 15″ O
Höhe: 390 m ü. NN
Eingemeindung: 1923
Eingemeindet nach: Effelder
Postleitzahl: 96528
Vorwahl: 036766
Karte
Auszug Messtischblatt 5632 (Neustadt b. Coburg), Ausgabe 1905
Wohnstallhaus im Ort
Wohnstallhaus im Ort

Blatterndorf gehört zum Ortsteil Effelder der Gemeinde Frankenblick im Landkreis Sonneberg in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blatterndorf befindet sich am westlichen Ortsrand von Effelder, am Bach Effelder.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blatterndorf wurde am 24. September 1231 erstmals urkundlich erwähnt.[1] Das Dorf wurde 1923 nach Effelder eingemeindet.[2]

Dialekt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Blatterndorf wird Itzgründisch, ein mainfränkischer Dialekt, gesprochen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Otto Dobenecker: Regesta diplomatica necnon epistolaria historiae Thuringiae. Band 3: (1228–1266). Gustav Fischer, Jena 1925, S. 60, Nr. 306.
  2. Thomas Schwämmlein: Doppelnamen prägten die erste Reform. In: Freies Wort, 14. Februar 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Blatterndorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien