Blood Ceremony

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blood Ceremony
Blood Ceremony logo.png

Blood Ceremony (2013)
Blood Ceremony (2013)
Allgemeine Informationen
Herkunft Toronto, Kanada
Genre(s) Doom Metal, Psychedelic Rock
Gründung 2006
Aktuelle Besetzung
Alia O’Brien
Sean Kennedy
Lucas Gadke
Michael Carrillo
Ehemalige Mitglieder
E-Bass
Chris Landon
Schlagzeug
Jeremy Finkelstein
Schlagzeug
Andrew Haust

Blood Ceremony (engl. ‚Blutzeremonie‘) ist eine kanadische Doom-Metal-Band um die Frontfrau Alia O’Brien aus Toronto. Der Name der Band stammt von dem Titel des spanischen Horrorfilms Ceremonia sangrienta mit Lucia Bosè.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Band wurde im Jahr 2006 gegründet und spielte Konzerte mit Danava, The Illuminati und den Schweden Witchcraft in Kanada und den USA.[1] Ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschien im Jahr 2008 bei dem britischen Plattenlabel Rise Above Records, die der Band 2007 einen Plattenvertrag angeboten hatten. Im darauf folgenden Jahr spielte die Band auf dem VnV Rock Altitude Festival in Le Locle zusammen mit The Haunted, Electric Wizard und Samael und begleitete im Anschluss daran Electric Wizard auf deren Europatournee. Das zweite Studioalbum Living with the Ancients erschien im Jahr 2011 bei Rise Above Records (Europa) beziehungsweise Metal Blade Records (Nordamerika). Im April folgten ein Auftritt auf dem Roadburn Festival in Tilburg, sowie einige Konzerte in Deutschland zusammen mit der schwedischen Band Ghost.

Das Bandmitglied Alia O'Brien studiert Ethnomusikologie und islamische Mystik an der Fakultät für Musik an der Universität Toronto. [2] In Ramallah und Boston erlernte sie das Spielen der Nay, der orientalischen Längsflöte.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008: Blood Ceremony (Rise Above Records)
  • 2011: Living with the Ancients (Rise Above Records / Metal Blade Records)
  • 2013: The Eldritch Dark (Rise Above Records / Metal Blade Records)
  • 2016: Lord of Misrule (Rise Above Records)

Stil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blood Ceremony spielen eine Mischung aus Doom Metal und Psychedelic Rock mit Einflüssen aus Progressive- und Folk-Rock, der mit der Musik von Pentagram, Black Sabbath, Jethro Tull und Black Widow verglichen wurde.[4] Die Texte der Band behandeln okkulte sowie horrortypische Themen.[1] Das Gitarrenspiel wird mit „Schweren Black-Sabbath-Riffs der Frühzeit“ verglichen,[5] während der Gesang von Alia O’Brien und die Nutzung einer Flöte, zu weiteren Vergleichen mit Jethro Tull beitragen.[4][5] Gitarrist Sean Kennedy betont die unterschiedlichen Einflüsse der Band.

„BLOOD CEREMONY sind eine düstere, doom-beinflusste [sic!], schwer psychedelische, acid-folkige, vom Okkulten besessene Rockband[.]“

Sean Kennedy [6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Eduardo Rivadavia: Blood Ceremony - Biography (englisch), allmusic.com. Abgerufen am 2. Oktober 2011.
  2. Interview mit Alia O'Brien vom 30. März 2016 (engl.)
  3. Profiles of our Graduate Students. Alia O'Brien
  4. a b Mike Borrink: Review Album, rockhard.de. Abgerufen am 2. Oktober 2011.
  5. a b Moses: Blood Ceremony Living with the Ancients. Terrorverlag.com, abgerufen am 14. Juli 2014.
  6. Sean Kennedy von Blood Ceremony. Metal News, abgerufen am 14. Juli 2014.