Boardwalk Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Boardwalk Hall (2014)

Die Boardwalk Hall, ehemals Atlantic City Convention Hall, ist eine Veranstaltungshalle in Atlantic City (New Jersey), erbaut zwischen 1926 und 1929 nach Plänen des Architektenbüros Lockwood-Greene & Co.

Das monumentale Gebäude gilt als repräsentatives Beispiel der Beaux-Arts-Architektur und Meisterwerk des Bauingenieurwesens im frühen 20. Jahrhundert; zur Entstehungszeit galt die Halle als größter Innenraum der Welt ohne Verstrebungen und Pfeiler, mit damals bis zu 40.000 Sitzplätzen. Der Bau der Halle bestätigte die Beliebtheit Atlantic Citys als Vergnügungs- und Veranstaltungsort seit Ende des 19. Jahrhunderts; die Stadt war stark frequentiert als Versammlungsort von Parteien und großen Organisationen auf nationaler und bundesstaatlicher Ebene, die jetzt auf dieses neue Gebäude zurückgreifen konnten.[1][2]

1983 wurde das Bauwerk von der American Society of Civil Engineers als National Historic Civil Engineering Landmark ausgezeichnet,[3] 1987 folgte die Auszeichnung als National Historic Landmark der Vereinigten Staaten,[4] verbunden mit der Aufnahme in das National Register of Historic Places.[5]

Nutzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während des Zweiten Weltkriegs nutzte die US Air Force von Juli 1942 bis November 1945 die Halle als Hauptquartier und Trainingszentrum.[6]

Abgesehen von Parteiversammlungen, wie z.B. der Democratic National Convention vom 24. bis zum 27. August 1964, bei der der amtierende US-Präsident Lyndon B. Johnson für die anstehende Wahl 1964 von mehr als 20.000 Teilnehmern als Präsidentschaftskandidat nominiert wurde, fanden und finden hier Großereignisse des Sports und des Showbusiness’ statt. 1930 wurde in der Convention Hall das erste Hallen-Football-Spiel durchgeführt, seither wird die Arena regelmäßig für Sportveranstaltungen genutzt. Von 1940 bis 2006 und erneut seit 2013 ist die Convention Hall Abschluss-Veranstaltungsort des Miss-America-Wettbewerbs.[7]

Nach einem 90 Millionen Dollar teuren Umbau zur Multifunktions-Arena im Jahr 2001 bietet die Haupthalle noch über 14.000, die Nebenhalle Adrian Phillips Theater weitere 3.200 Sitzplätze an.[8]

Die Boardwalk Hall ist Standort der größten Orgel der Welt, gemessen an der Zahl der Pfeifen, der Orgel der Atlantic City Convention Hall.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. American Society of Civil Engineers (ASCE): Atlantic City Convention Hall; abgerufen 25. Mai 2017.
  2. Library of Congress, Historic American Buildings Survey: Atlantic City Convention Hall, On Boardwalk, West of Mississippi Avenue, Atlantic City, Atlantic County, NJ; abgerufen 25. Mai 2017.
  3. American Society of Civil Engineers (ASCE), New Jersey Section: History and Heritage; abgerufen 25. Mai 2017.
  4. National Park Service, National Historic Landmarks Program: Listing of National Historic Landmarks by State – New Jersey (PDF); abgerufen 25. Mai 2017.
  5. National Register of Historic Places: Digital Asset 87000814; abgerufen 25. Mai 2017.
  6. Boardwalk Hall: Arena Information, History; abgerufen 25. Mai 2017.
  7. Boardwalk Hall: Arena Information, History; abgerufen 25. Mai 2017.
  8. Boardwalk Hall: Arena Information; abgerufen 25. Mai 2017.

Koordinaten: 39° 21′ 18″ N, 74° 26′ 19″ W