Bolusgrund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Bolusgrund wird eine spezielle Grundierung in der Ölmaltechnik bezeichnet. Die Maler des Barock verwendeten diese Grundierung gerne für figürliche Darstellungen.

Roter Bolus ist eine Tonerde, deren rote Färbung vom Eisenoxid hervorgerufen wird. Er wurde zumeist in Armenien abgebaut und aufgrund seiner Herkunft auch Bolus Armenicus, Bolus armena, Lutum armenum, Terra armenum u. ä. genannt. Der rote Bolus wird gewöhnlich in seiner charakteristischen Hütchenform gehandelt.

Zur Herstellung eines Bolusgrundes wird einem normalen Kreide- oder Halbkreidegrund als Pigment statt Zinkweiß pulverisierter roter Bolus beigefügt. Die Untermalung wird mit weißer Kreide skizziert und mit Temperaweiß lichthöhend modelliert. Auf dieser Temperauntermalung wird dann mit Ölfarbe weitergearbeitet.