boot Düsseldorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der boot Düsseldorf
Blick in eine Ausstellungshalle der boot 2007
ehemaliges Logo

Die boot Düsseldorf, kurz boot (offiziell: Internationale Bootsausstellung Düsseldorf), ist die weltweit größte und international bedeutendste Bootsmesse.[1] Sie findet jährlich im Januar auf dem Areal der Messe Düsseldorf am Düsseldorfer Rheinufer statt. Ausgerichtet der boot ist die Messe Düsseldorf. 2021 wurde sie wegen der weltweiten COVID-19-Pandemie zuerst auf den 17. bis 25. April 2021 verschoben[2] und später für 2021 komplett abgesagt[3].

Die boot gilt auch als die wichtigste Wassersport-Messe weltweit.

Aussteller aus dutzenden Ländern präsentieren dem Publikum Produkte und Angebote zu folgenden Themen:

Schwerpunkte sind Segelyachten und Motorboote, technische Ausrüstung (Motoren, Getriebe, Elektrik und Elektronik, Navigation, Decks- und Innenausrüstung), Bekleidung und Schiffs-Zubehör sowie die Vorstellung von Wassersport-Revieren und Unternehmen, die Schiffe verchartern.

Zahlen und Fakten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste boot wurde am 27. November 1969 eröffnet; 116 Aussteller aus acht Ländern und insgesamt fast 34.000 Besucher kamen.[6] 2008 betrug die Ausstellungsfläche 220.000 m² in 17 Messehallen. 2008 kamen 279.000 Besucher; im Jahre 2007 waren es 273.000, nach 292.000 Besuchern 2006. Die 1650 Aussteller 2007 wurden von etwa 2000 Mitarbeitern der Messe Düsseldorf betreut. Auch etwa 4500 Journalisten kamen.


Jahr Termin Besucher Aussteller
2002 19.–27. Januar 354.000 1.682
2003 18.–26. Januar 309.000 1.700
2004 17.–25. Januar 309.000 1.650
2005 15.–23. Januar 283.000 1.659
2006 21.–29. Januar 292.000 1.650
2007 20.–28. Januar 273.000 1.644
2008 19.–27. Januar 279.000 1.699
2009 17.–25. Januar 238.000 1.641
2010 23.–31. Januar 240.200[7] 1.568[7]
2011 22.–30. Januar 252.441[8] 1.582[8]
2012 21.–29. Januar 246.700[9] 1.656[9]
2013 19.–27. Januar 226.300 1.674
2014 18.–26. Januar 248.600 1.661
2015 17.–25. Januar 240.200 1.741
2016 23.–31. Januar 247.000 1.800
2017 21.–29. Januar 242.000 1.800
2018 20.–28. Januar 247.000 1.923
2019 19.–27. Januar 247.789 1.973
2020 18.–26. Januar 250.000[10] 1.900[10]
2021 23.–31. Januar - -

Alle Daten aus dem Archiv der boot.[11]

Direktor der boot Düsseldorf ist seit 1. März 2016 Petros Michelidakis, Nachfolger von Goetz-Ulf Jungmichel, der von 2008 bis 2016 dort tätig war.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Boot (fair) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Guido M. Hartmann Größte Bootsmesse eröffnet in Düsseldorf. Meldung in Die Welt vom 13. Januar 2013, abgerufen am 25. August 2013.
  2. boot.de, abgerufen am 23. Dezember 2020.
  3. boot.de, abgerufen am 29. Januar 2021
  4. boot.de: Pressemeldung
  5. boot.de: Pressemeldung
  6. Die boot hat JubiläumWamS vom 3. Januar 2009
  7. a b boot.de Abschluss-Pressemeldung (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boot.de
  8. a b boot.de: Besucherdaten boot Düsseldorf 2011. (Memento vom 23. März 2012 im Internet Archive) Abgerufen am 10. Mai 2011.
  9. a b boot.de Abschlussmeldung (Memento des Originals vom 17. Oktober 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boot.de
  10. a b boot.de Abschlussmeldung 2020
  11. boot.de Archiv
  12. boot Düsseldorf (Archiv): boot 2017 unter neuer Führung – Petros Michelidakis übernimmt. (Memento des Originals vom 20. April 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boot.de Meldung vom 17. November 2015.