Borderliners Anonymous

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Borderliners Anonymous (BA) ist ein Zwölf-Schritte-Programm für Menschen, die an der Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden. BA arbeitet mit einem abgewandelten Programm der Anonymen Alkoholiker.

Jeder Borderliner kann Mitglied werden. BA fordert keine Mitgliedsbeiträge und finanziert sich aus Spenden der Mitglieder. In regelmäßig stattfindenden Meetings haben die Betroffenen die Möglichkeit, über von ihnen selbst gewählte Themen zu reden.

Das Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Zwölf-Schritte-Gruppen ist es üblich, andere Teilnehmer ausreden zu lassen und ihre Beiträge nicht zu bewerten. Die Meetings sind keine Dialoggruppen; es geht vielmehr darum, dass die Teilnehmer durch Zuhören und Schilderung der eigenen Situation ein neues Verhältnis zu ihrem Leben bekommen.

Alternativen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anlaufstellen für weiterführende Hilfe sind etwa Ärzte, Psychotherapeuten, Wohlfahrtsverbände und Selbsthilfekontaktstellen. In einigen Städten gibt es außer den Zwölf-Schritte-Gruppen auch Selbsthilfeangebote, die sich mit der Borderlineerkrankung befassen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]