Boris-Jelzin-Denkmal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gedenktafel für Boris Jelzin

Das Boris-Jelzin-Denkmal ist eine Gedenktafel zu Ehren des russischen Präsidenten Boris Jelzin in der estnischen Hauptstadt Tallinn (deutsch Reval).

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gedenktafel befindet sich am nördlichen Ende der Süsternstraße (estnisch Nunne tänav) am nordwestlichen Rand der Revaler Altstadt unterhalb des Dombergs.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Initiative zur Schaffung des Denkmals begann am 1. Februar 2012 und wurde von einer von Meelis Kubits geführten Gruppe aus 39 Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Wirtschaft initiiert. Anlass der Ehrung war ein Besuch Jelzins in Reval im Januar 1991, in dem er für die damals noch zur Sowjetunion gehörende Russische Republik die Souveränität der baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen anerkannte.

Die Enthüllung der Gedenktafel erfolgte am 22. August 2013 durch den Präsidenten des estnischen Parlaments Riigikogu, Ene Ergman. Neben Jelzins Witwe Naina Jelzina waren auch der estnische Minister für Bildung und Wissenschaft Jaak Aaviksoo, der Revaler Bürgermeister Edgar Savisaar, der ehemalige estnische Staatspräsident Arnold Rüütel sowie das ehemalige Staatsoberhaupt Weißrusslands Stanislau Schuschkewitsch zu gegen.

Gestaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Basrelief zeigt in der Mitte ein Porträt Boris Jelzins. Links, rechts und unterhalb des Porträts befindet sich ein inhaltsgleicher Text in englischer, russischer und estnischer Sprache.

Der Text lautet in der englischsprachigen Version:

In memory of
Russia’s first president,
Boris Yeltsin, to honour
his role in the peaceful
restoration of Estonia’s
independence in 1990−1991

The basrelief was
funded by donations from
the people of Estonia and
inaugurated in August, 2013.

(deutsch: In Gedenken an Russlands ersten Präsidenten, Boris Jelzin, zur Ehren seiner Rolle bei der friedlichen Wiederherstellung der Unabhängigkeit Estlands in den Jahren 1990-1991. Das Basrelief wurde aus Spenden der estnischen Bevölkerung finanziert und im August 2013 eingeweiht.)

Unterhalb des estnischen Textes befindet sich die Inschrift © 2013 Ernst Neiswestny, Rene Reinumäe, Viljar Lohu.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 59° 26′ 19,9″ N, 24° 44′ 27″ O