Boris Grundl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Boris Grundl
Boris Grundl

Boris Grundl (* 11. August 1965) ist ein deutscher Sachbuchautor, Managementtrainer und Rollstuhlsportler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur im Jahr 1984 und dem Dienst als Reserveoffizier beim Fallschirmjägerbataillon in Calw begann Boris Grundl 1986 ein Studium der Sportwissenschaft an der Deutschen Sporthochschule in Köln[1][2]. Zeitgleich war er Tennisspieler.

Im Dezember 1990 verletzte sich Boris Grundl schwer: Bei einem Klippensprung in Puerto Vallarta/Mexiko brach er sich den Halswirbel und zog sich eine Tetraplegie zu, eine spezielle Form der Querschnittlähmung, bei der alle vier Gliedmaßen betroffen sind. Im August 1992 nahm Boris Grundl, nun auf einen Rollstuhl angewiesen, das Studium der Sportwissenschaft wieder auf. Begleitend studierte er Psychologie an der Universität Köln.

In den Jahren 1996 bis 2000 errang Boris Grundl Erfolge als Rollstuhlsportler. 1996 wurde er Deutscher Vizemeister im Rollstuhlrugby und 1997 Deutscher Meister seiner Klasse im Rollstuhltennis. 1997 wurde er zum besten europäischen Rollstuhlrugby-Spieler[3] gewählt, wurde 1999 Vizeeuropameister[4] und nahm 2000 an den Paralympics in Sydney[5] teil.

Nach beruflichen Tätigkeiten in Management und Vertrieb zwischen 1992 und 2001 gründete Boris Grundl im Oktober 2001 ein Institut für Führungskräfte. Neben seiner Tätigkeit als Managementberater und Führungstrainer hält Grundl Vorträge zu den Themen Persönlichkeitsentwicklung, Selbstverantwortung und Mitarbeiterführung.

Seinen Unfall und die folgende Behinderung verarbeitete Boris Grundl 2008 in seinem Buch Steh auf! Bekenntnisse eines Optimisten. In einer ehrenamtlichen Reihe von Schülervorträgen[6] motiviert er Jugendliche, Schwierigkeiten zu überwinden, ihr Potenzial zu erkennen und abzurufen und optimistisch in die Zukunft zu starten.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Boris Grundl, Bodo Schäfer:

  • Leading Simple – Führen kann so einfach sein, GABAL Verlag, Offenbach 2007. ISBN 978-3-89749-708-5
  • Leading Simple – Führen kann so einfach sein / Praxishandbuch mit Audioprogramm, GABAL Verlag, Offenbach 2007. ISBN 978-3-89749-707-8
  • Leading Simple – Führen kann so einfach sein / Ungekürzte Hörbuchfassung, GABAL Verlag, Offenbach 2008. ISBN 978-3-89749-891-4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katrin Voss: Motivation: Aufstehen und weitermachen. In: Kölner Stadt-Anzeiger. (ksta.de [abgerufen am 23. August 2017]).
  2. phoenix Presse - Michael Krons mit Boris Grundl. 21. November 2013, abgerufen am 23. August 2017.
  3. Rollstuhl-Rugby Deutschland. Abgerufen am 23. August 2017.
  4. Dieter H. Frohnapfel: Die Erfolge der deutschen Athleten bei den PARALYMPICS. Abgerufen am 23. August 2017.
  5. Dieter H. Frohnapfel: Die Erfolge der deutschen Athleten bei den PARALYMPICS. Abgerufen am 23. August 2017.
  6. Katrin Voss: Motivation: Aufstehen und weitermachen. In: Kölner Stadt-Anzeiger. (ksta.de [abgerufen am 23. August 2017]).