11. August

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 11. August ist der 223. Tag des gregorianischen Kalenders (der 224. in Schaltjahren), somit bleiben 142 Tage bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Juli · August · September
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

117: Kaiser Hadrian
1718: Schlacht vor Kap Passero
1904: Herero
1919: Weimarer Verfassung
1984: Ronald Reagan
  • 1984: US-Präsident Ronald Reagan witzelt bei einer Mikrofonprobe. Er habe die in fünf Minuten beginnende Bombardierung der Sowjetunion angewiesen. Der Scherz sorgt international für Irritationen.
  • 1986: Die USA setzen ihre Verpflichtungen aus dem ANZUS-Pakt gegenüber Neuseeland aus, nachdem die Regierung unter David Lange ein Anlaufverbot für Schiffe mit Nuklearwaffen oder -antrieb verfügt hatte.
  • 1987: Alan Greenspan wird Vorsitzender der US-Notenbank.
  • 1988: Wien: Die Polizei beginnt mit der Räumung der von Autonomen besetzten Häuserblocks Spalowskygasse-Aegidigasse in Mariahilf. Die Räumung der Abbruchhäuser zieht sich über zwei Tage hin und ist die größte derartige Aktion, die jemals in Österreich stattfand.
  • 1988: In Peschawar wird die al-Qaida gegründet.
  • 1989: Der DDR-Schriftsteller Stefan Heym äußert sich im ARD-Fernsehen besorgt zur Fluchtwelle, die „drohe, die ganze DDR zu vernichten“.
  • 1990: Die FDP und die drei liberalen Parteien der DDR fusionieren zur ersten gesamtdeutschen Partei.
2003: Charles Taylor

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901: Erich von Drygalski

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1677: Stadtbrand von Rostock
  • 1677: Beim Rostocker Stadtbrand wird ein Drittel der Häuser in Rostock zerstört. Das 30 Stunden währende Wüten des Feuers verstärkt den wirtschaftlichen Niedergang und hat besonders für das Brauwesen der Stadt nachteilige Folgen.
  • 1979: Im indischen Bundesstaat Gujarat ereignet sich bei der Stadt Morvi ein Bruch der Machhu-II-Talsperre nach schweren Regenfällen. Die ausströmenden Wassermassen der Stauanlage kosten zwischen 2000 und 2500 Menschen das Leben. Unwetter und Stürme in jener Zeit verursachen in dieser Region etwa 30.000 Tote insgesamt.
  • 2006: Der philippinische Öltanker Solar 1 gerät in schwerer See in Seenot und geht vor der Insel Guimaras unter. Seine auslaufende Ladung von 2100 Tonnen Schweröl verursacht auf einer Länge von 125 Kilometern eine Ölpest an den Ufern der Insel.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: In Peru wird der Nationalpark Río Abiseo errichtet. Er dient dem Schutz der Nebelwälder und der einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt des Gebietes.
1999: Sonnen­finsternis

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1144: Sinjong, 20. König des koreanischen Goryeo-Reiches
  • 1467: Mary of York, englische Prinzessin
Nikolaus von Schonberg (* 1472)
Adam Trebbechov (* 1641)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Martin Gerbert (* 1720)
Louise Eleonore zu Hohenlohe-Langenburg (* 1763)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eduard Devrient (* 1801)
Gottfried Kinkel (* 1815)

1851–1875[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix von Luschan (* 1854)
Albert Boehringer (* 1861)

1876–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rodolfo Graziani (* 1882)
Yoshikawa Eiji (* 1892)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ellen Schwanneke (* 1906)
Jean Parker (* 1915)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1926: Wera Frydtberg, deutsche Bühnen- und Filmschauspielerin
  • 1926: Aaron Klug, britischer Molekularbiologe, Nobelpreisträger
  • 1927: Jim Doran, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 1927: Raymond Leppard, britischer Dirigent, Komponist und Cembalist
Beniamino Andreatta (* 1928)
Krzysztof Meyer (* 1943)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hulk Hogan (* 1953)
David Henry Hwang (* 1957)
Shinji Mikami (* 1965)
Jorge González (* 1967)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Iván Córdoba (* 1976)
Jasmin Schwiers (* 1982)
Arouca (* 1986)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Justus Menius († 1558)
Octavio Piccolomini († 1656)
Philipp von Hessen-Darmstadt († 1736)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jean Pierre Erman († 1814)
Lorenz Oken († 1851)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinrich von Attems-Petzenstein († 1904)
Andrew Carnegie († 1919)
Stéphan Elmas († 1937)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tazio Nuvolari († 1953)
Kathleen Parlow († 1963)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Georgi Wassiljewitsch Florowski († 1979)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jiří Kolář († 2002)
Robin Williams († 2014)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirchliche Gedenktage
    • Hl. Klara von Assisi, Jungfrau, Ordensgründerin und Schutzpatronin (evangelisch, anglikanisch, römisch-katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 11. August – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien