Bosbasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Bosbasch (auch Bozbash; aus den aserbaidschanischen Wörtern "boz" (grau) und "bash" (Kopf)) ist eine Suppe aus Fleisch in der Aserbaidschanischen Küche.

Bosbasch gilt als verbreitetste Fleischsuppe der aserbaidschanischen Küche. Sie besteht generell aus Schaffleisch, welches je nach Region und Jahreszeit mit Gemüse und Obst kombiniert wird. Für die Zubereitung kocht man das Fleisch bis es halbgar ist. Danach brät man das Fleisch in einem anderen Topf an und schmort es in der Fleischbrühe zu Ende. Am Ende des Garprozesses wird die Suppe mit Essig oder Fruchtsaft säuerlich abgeschmeckt. Typische Gewürze sind Salz, Pfeffer, Petersilie, Koriander und Basilikum. Standardzutaten sind neben Kartoffeln, Zwiebeln und Tomaten, Bergerbsen (Nut) und je nach Jahreszeit Edelkastanien.

Anmerkung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fälschlicherweise wird Bozbash der armenischen Küche zugehörig eingeordnet. Jedoch wird aus der Wortherkunft deutlich, dass dies nicht der Fall sein kann und es sich daher um ein traditionell aserbaidschanisches Gericht handelt.

Bekannte Varianten der Suppe sind:

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • W. W. Pochljobkin: Nationale Küche. Die Kochkunst der sowjetischen Völker. 2. Aufl. Verlag für die Frau, Leipzig 1988, ISBN 3-7304-0053-3.