Botswana Railways

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streckennetz der Botswana Railways

Botswana Railways (BR) ist die staatliche Eisenbahngesellschaft in Botswana, die 1987 durch die Übernahme des im Land liegenden Anteils der National Railways of Zimbabwe gegründet wurde. Sie betreibt eine 640 Kilometer lange Hauptstrecke von der botswanisch-südafrikanischen Grenze (Ramatlabama) über Gaborone, Lobatse und Francistown nach Plumtree in Simbabwe. Diese Strecke ließ Lord Kitchener im Zweiten Burenkrieg in Kapspur (1067 mm) bauen.

Es bestehen drei Stichstrecken mit einer Gesamtlänge von 246 Kilometern.[1]

Die BR betreibt ausschließlich Schienengüterverkehr von Massengütern, wobei Kohle, Kupfer, Soda, Salz und Fleisch (in Kühlwaggons der südafrikanischen Transnet Freight Rail) zu südafrikanischen Häfen exportiert und Zement, Weizen sowie Treibstoffe importiert werden.

Im Personenverkehr fuhr lange ein Nachtzugpaar zwischen Lobatse und Francistown, das aus ökonomischen und sicherheitstechnischen Gründen zum 1. April 2009 eingestellt wurde.[2] 2016 wurden aufgearbeitete Personenwagen von Transnet Engineering im südafrikanischen Pretoria beschafft. Sie stellen seit März 2016 eine tägliche Verbindung zwischen Lobatse und Francistown und zurück her.[3]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Botswana Railways Railway Network. auf www.botswanarailways.co.bw (englisch)
  2. Vgl. Termination of Botswana Railways' Passenger Service. 27. Februar 2009, archiviert vom Original am 25. November 2013, abgerufen am 16. März 2009.
  3. New passenger stock for Botswana. railwaysafrica.com vom 31. März 2016 (englisch), abgerufen am 12. Februar 2017