Brücke von Djemerrin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brücke von Djemerrin
Überführt Straße Bostra-Soada Dionysias
Querung von Wadi Zeidi
Ort Nähe Bostra (Syrien)
Konstruktion Bogenbrücke mit Keilsteingewölbe
Anzahl der Öffnungen 3
Zustand Verfallen
Lage
Koordinaten 32° 32′ 58″ N, 36° 29′ 46″ OKoordinaten: 32° 32′ 58″ N, 36° 29′ 46″ O
Brücke von Djemerrin (Syrien)
Brücke von Djemerrin
BW

Die Brücke von Djemerrin ist eine römische Bogenbrücke im syrischen Hauran-Gebiet nahe der antiken Stadt Bostra (heute: Bosra asch-Scham). Die Brücke, die zur Römerstraße nach Soada Dionysias (heute: as-Suwaida) gehörte, überquerte einige Kilometer nördlich von Bostra den Wadi Zeidi.[1]

Das Bauwerk präsentiert sich heute im Wesentlichen als Bogenskelett; seine drei Rundbögen bestehen aus örtlichem Basalt in Keilsteinform, Fahrbahn und Verfüllung in den Bogenzwickeln sind dagegen verschwunden[2] – vermutlich herausgebrochen zur lokalen Weiterverwendung. Eine bauliche Besonderheit stellen die beiderseits der Brücke schräg zulaufenden Uferbefestigungen dar, die bei Hochwasser den Wadi in sein Bett unter der Brücke zwingen sollten.[3]

Mindestens zwei weitere Römerbrücken über den Wadi Zeidi haben die Zeit überdauert, die Brücke von Kharaba und die bei at-Tayyibeh.[1]


Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Kissel & Stoll (2000), S. 110, Abb. 1b
  2. Kissel & Stoll (2000), S. 116, Abb. 11
  3. Kissel & Stoll (2000), S. 117

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Theodor Kissel, Oliver Stoll: Die Brücke bei Nimreh. Ein Zeugnis römischer Verkehrspolitik im Hauran, Syrien, in: Antike Welt, Bd. 31, Nr. 2 (2000), S. 109–125

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]