Brügger & Thomet MP9

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brügger & Thomet MP9
Brügger & Thomet MP9
Allgemeine Information
Zivile Bezeichnung: Brügger & Thomet MP9,
Steyr TMP
Militärische Bezeichnung: MP 14
Entwickler/Hersteller: Brügger & Thomet
Herstellerland: Schweiz
Produktionszeit: seit 1992 / 2001
Modellvarianten: MP9 / TP9 (Pistole)
Waffenkategorie: Maschinenpistole
Ausstattung
Gesamtlänge: 303 mm, mit ausgeklappter Schulterstütze 523 mm
Gesamthöhe: 166 mm, ohne Magazin mm
Gesamtbreite: 45 mit aufgeklapptem Schaft, 56 mit eingeklapptem Schaft mm
Visierlänge: 190 max mm
Lauflänge: 150 mm
Technische Daten
Kaliber: 9 × 19 mm
Mögliche Magazinfüllungen: 15 / 20 / 25 / 30 / 45 Patronen
Munitionszufuhr: Stangenmagazin
Kadenz: 900 Schuss/min
Feuerarten: Einzel-, Dauerfeuer
Anzahl Züge: 6 / 7
Drall: rechts
Visier: Offene Visierung
Montagesystem: Picatinny-Schiene
Verschluss: Drehkopfverschluss
Ladeprinzip: Rückstoßlader
Listen zum Thema

Die B&T MP9 ist eine modernisierte Version der TMP-Maschinenpistole, die vom Schweizer Rüstungsunternehmen B&T in Thun hergestellt wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die B&T MP9 wurde von 1992 bis 2001 als verbesserte Version der TMP von Brügger & Thomet in Lizenz produziert. Steyr Mannlicher hatte die TMP entwickelt, die Produktion jedoch 2001 eingestellt. B&T kaufte daraufhin von Steyr-Mannlicher alle Patente, Konzeptzeichnungen und Rechte des TMP-Designs und produziert seitdem die B&T MP9 in Eigenregie.

B&T überarbeitete das komplette Konzept, um es modernisiert wieder als „MP9“ (Maschinenpistole 9 Millimeter) auf den Markt zu bringen und die Lücke zwischen Reihenfeuerpistolen wie der Beretta 93R bzw. Glock 18 und herkömmlichen Maschinenpistolen wie der HK MP5 zu füllen.

Die MP9 besitzt gegenüber ihrer Vorgängerin TMP eine eingebaute Picatinny-Schiene und eine einklappbare Schulterstütze.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: B&T MP9 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien