Brakel (Huhn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Brakel
Braekel.jpg
BDRG - Standard Nr.
Herkunft Belgien, eigene Zuchtrichtung in Deutschland
Jahr
Farbe Silber, Gold
Gewicht Hahn 2,20 bis 2,75 kg

Henne 1,75 bis 2,25 kg

Legeleistung im Jahr 180 Eier
Eierschalenfarbe weiß
Eiergewicht 55 g
Liste der Hühnerrassen

Brakel (auch Braekel) sind eine alte Landhuhnrasse aus Belgien. Schon im Jahr 1898 bildete sich eine Züchtergemeinschaft in Nederbrakel, heute Gemeinde Brakel in Ostflandern.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Brakelhühner gelten als stattlich in ihrer Landhuhnform. Den vollbefiederten Schwanz tragen sie ziemlich hoch. Sie haben ein gebändertes Sprenkelgefieder. Ihr Rumpf ist eher breit rechteckig, jedoch mit runden Kanten. Die Henne hat nicht den vollen Sattelbehang des Hahnes. Beide Geschlechter verfügen über einen vollen Halsbehang.

Der Schwanz des Hahnes ist üppig und breit und hat lange Sicheln, die Läufe sind schieferblau. Der mittelgroße Kopf trägt einen Einfachkamm mit 5 bis 6 Zacken, wobei die Fahne dem Nacken ein wenig folgt. Die Ohrscheiben sind mittelgroß und bläulich weiß. Die Kehllappen sind mittelgroß.

Es gab früher zahlreiche Varianten, heute sind nur noch die "silberne" und die "goldene" Farbvariante häufig anzutreffen.

Bei den Silbernen sind Kopf und Halsbehang reinweiß, wobei aber jede Feder am Grund leicht schwärzlich ist. Rücken und Sattelbehang sind ebenfalls weiß, jedoch die verdeckten oberen Federhälften sind gezeichnet.

Bei den Goldenen ist die Zeichnungsfarbe goldbraun statt silberweiß.

Bestand und Gefährdung[Bearbeiten]

Die Rasse Brakel ist selten und gilt als gefährdete Haustierrasse. Der BDRG sowie die GEH haben die Rasse in der "Roten Liste der gefährdeten Nutztierrassen 2013" in die Gefährdungsklasse III (gefährdet) eingestuft. Danach gab es 2009 in Deutschland noch 188 Hähne und 928 Hennen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Braekel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rote Liste der einheimischen Nutztierrassen in Deutschland 2013