Bralin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bralin
Wappen der Gmina Bralin
Bralin (Polen)
Bralin
Bralin
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Großpolen
Powiat: Kępiński
Gmina: Bralin
Geographische Lage: 51° 17′ N, 17° 54′ OKoordinaten: 51° 17′ 0″ N, 17° 54′ 0″ O
Einwohner: 2500
Postleitzahl: 63-640
Telefonvorwahl: (+48) 62
Kfz-Kennzeichen: PKE



Bralin (deutsch Bralin) ist ein Dorf im Powiat Kępiński der Woiwodschaft Großpolen in Polen. Es ist Sitz der gleichnamigen Landgemeinde mit 6089 Einwohnern (Stand 30. Juni 2019).

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bralin liegt rund 60 Kilometer nordöstlich von Breslau und gehörte zur historischen Region Schlesien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schrotholzkirche von 1711

Bralin gehörte von 1818 bis 1920 dem schlesischen Landkreis Groß Wartenberg an. Mit dem Ostteil des Landkreises wurde Bralin zum 10. Januar 1920 infolge des Versailler Vertrags vom Deutschen Reich an das wiedergegründete Polen abgetreten. Seitdem ist Bralin mit der Woiwodschaft Posen, bzw. Großpolen verbunden.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Landgemeinde (gmina wiejska) Bralin gehören das Dorf selbst und 11 weitere Dörfer mit Schulzenämtern.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bralin hatte einen Bahnhof an der Bahnstrecke Herby–Oleśnica.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bralin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien