Braveheartbattle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Braveheart Battle 2016 Startnummer, Ziel-T-Shirt und Medaille.

Das BraveheartBattle (offizieller Name: BraveheartBattle – Extrem Lauf – Das Laufevent in Deutschland) ist ein jährlicher Extrem-Hindernislauf.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bisher fand es mit teils über 2500 Startern im März statt. In den Jahren 2010 bis 2015 war Gastgeber das unterfränkische Münnerstadt. Seit dem Jahr 2016 ist Bischofsheim an der Rhön Austragungsort. Der Lauf wurde für den 10. März 2018 erstmals abgesagt, da der Veranstalter wenige Monate zuvor Insolvenz anmelden musste. Eine Neuplanung mit anderen Organisatoren gelang nicht rechtzeitig zum Termin.[1]

Organisiert wird die Veranstaltung vom PAS-Team Ltd., einer Agentur, die Sport- und Survival-Events, aber auch Sicherheitstrainings zur Vorbereitung auf den Aufenthalt in Kriegs- und Krisengebieten anbietet. Zu den Sponsoren des BraveheartBattles gehören neben regionalen Unternehmen auch Unternehmen wie zum Beispiel Redbull, Sporternährungsproduzent Xenofit oder die Karriereberatung der Bundeswehr.[2]

Im Gegensatz zu einem Marathonlauf handelt es sich bei diesem Extremlauf nicht um eine reine Laufveranstaltung. Auf einer Strecke von ungefähr 30 km müssen die Teilnehmer dabei um die fünfzig natürliche und künstliche Hindernisse überwinden. Mehrmals werden die um diese Jahreszeit sehr kühlen örtlichen kleineren Flüsse durchquert. Dazu müssen die Teilnehmer z. B. durch Schlammgruben kriechen und brennende Hindernisse überwinden[3] oder über längere Strecken unter stromführenden Drähten robben.[4] Hilfestellung der Teilnehmer untereinander ist dabei erlaubt und sogar ausdrücklich erwünscht. Vielfach treten Läufer in unterschiedlichsten Verkleidungen, häufig als Team, an. Hauptziel der meisten Teilnehmer ist das Ankommen innerhalb der vorgegebenen Maximalzeit, um den Titel „Braveheart“ zu erhalten. Dabei kommen ungefähr 5 % der Teilnehmer nicht im Ziel an.[5]

Bekannte Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Braveheartbattle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bayerischer Rundfunk: Finanzprobleme: Braveheart Battle in Bischofsheim fällt aus | BR.de. 13. Februar 2018 (br.de [abgerufen am 20. Februar 2018]).
  2. Sponsoren (Memento des Originals vom 16. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.braveheartbattle.de, auf: braveheartbattle.de, abgerufen am 14. September 2016
  3. Artikel auf www.welt.de (abgerufen am 17. März 2014) [1] Archivlink (Memento des Originals vom 15. Mai 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.br.de
  4. Artikel auf www.mittelbayerische.de (abgerufen am 17. März 2014)
  5. Extremlauf „Braveheartbattle“, auf: spiegel.de vom 8. März 2014, abgerufen am 14. September 2016