Breakfast Club (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Breakfast Club
Allgemeine Informationen
Genre(s) Dance-Pop
Gründung Ende der 1970er Jahre
Auflösung 1988
Gründungsmitglieder
Dan Gilroy
Eddie Gilroy
Ehemalige Mitglieder
Angie Schmit
Gary Burke
Stephen Bray
Madonna

Breakfast Club war eine US-amerikanische Dance-Pop-Band aus New York, der anfänglich auch Madonna angehörte. Ihren größten Erfolg hatte die Gruppe 1987 mit dem Lied Right on Track, einem Top-10-Hit in den USA.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Formation wurde Ende der 1970er Jahre von den Brüdern Ed und Dan Gilroy in New York gegründet. Vor ihrer Solo-Karriere war Madonna Schlagzeugerin der Band und sowohl mit Sänger Dan Gilroy als auch mit Schlagzeuger Stephen Bray liiert. Madonna verließ 1979 Breakfast Club und gründete mit Bray und dem Bassisten Gary Burke die Popband Emmy. 1987 erschien Breakfast Clubs erstes und einziges Album, das den Namen der Band trug. Die Singleauskopplung Right on Track erreichte Platz 7 der US-amerikanischen Billboard Hot 100 sowie Position 30 in den deutschen Charts. Ihre letzte Single Drive My Car, eine Coverversion des gleichnamigen Beatles-Songs, erschien 1988. Im selben Jahr löste sich die Band auf.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Album[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Charts[1][2] Anmerkungen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
1987 Breakfast Club
MCA 5821
43
(30 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1987
Produzenten: Howie Rice, Michael Verdick, Stephen Bray

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[1][3][4] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten R&B Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dance
1987 Right on Track
Breakfast Club
32
(10 Wo.)
54
(5 Wo.)
7
(19 Wo.)
64
(8 Wo.)
7
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1987
Autoren: Stephen Bray, Dan Gilroy
1987 Kiss and Tell
Breakfast Club
48
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1987
Autor: Dan Gilroy
1987 Never Be the Same
Breakfast Club
91
(1 Wo.)
8
(11 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1987
Autoren: Stephen Bray, Dan Gilroy
1988 Expressway to Your Heart
Breakfast Club
30
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1988
Autoren: Kenny Gamble, Leon Huff
Original: The Soul Survivors, 1967

weitere Singles

  • 1984: Rico Mambo (VÖ: Mai)
  • 1987: Rico Mambo (Plausibly Deniable Mix) (Remix: Arthur Barrow; VÖ: September)
  • 1988: Drive My Car (VÖ: September)
  • 2012: Right on Track (Josh Harris Vocal Club Mix) (Promo)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE UK Billboard Hot 100 Billboard 200
  2. Joel Whitburn: Top R&B Albums 1965–1998, ISBN 0-89820-134-9
  3. Joel Whitburn: Hot R&B Songs 1942–2010: 6th Edition, ISBN 978-0-89820-186-4
  4. Joel Whitburn: Hot Dance/Disco 1974–2003, ISBN 978-0-89820-156-7

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]