British Forces Post Office

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das British Forces Post Office (BFPO) ist die Feldpost der britischen Armee.

Britische Feldpostmarke aus Ägypten

Die Ursprünge können bis in die angelsächsische Zeit zurückverfolgt werden. Die Angelsächsische Chronik erwähnt Kuriere, welche Botschaften von Eduard dem Älteren (um 871-924) transportierten. Organisierte Feldpost für Soldaten gab es ab 1882, nachdem John Lowther du Plat Taylor das Army Post Office Corps (APOC) gegründet hatte. Seit 1908 waren offiziell die Royal Engineers für das britische Feldpostwesen zuständig, aber erst 1913 wurde ihnen das APOC eingegliedert und firmierte ab da als Postal Section der Royal Engineers zugeordnet.[1][2] Nach dem Ersten Weltkrieg wurde für die Versorgung der britischen Armee in Deutschland eine Luftpostlinie zwischen Folkestone und Köln gegründet. Während des Zweiten Weltkriegs wurde das Aerogramm populär, das wegen seines geringen Gewichts leicht transportiert werden konnte. 1993 wurde die Postal Section aus den Royal Engineers ausgegliedert und mit anderen Logistikeinheiten im neugegründeten Royal Logistics Corps zusammengefasst.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Royal Engineers (Postal Section) or the Army Postal Services - 1908-13 auf der Website des Museums der Royal Engineers. Abgerufen am 17. Mai 2010
  2. Telegraph and Postal - 49th Middlesex Rifle Volunteer Corps - 1870 auf der Website des Museums der Royal Engineers. Abgerufen am 17. Mai 2010