Bruce Farr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
7,5-Meter-Jacht Farr 7500

Bruce Farr, OBE (* 1949 in Auckland) ist ein neuseeländischer Konstrukteur von Regatta- und Fahrtenyachten.

Bruce Farr beschäftigte sich seit frühester Jugend mit dem Segeln und mit dem Design und Bau von Booten. Nach dem Erfolg eines von ihm gezeichneten 18-Fuß-Skiffs machte er sich 1973 selbständig. 1981 gründete er zusammen mit Russell Bowler in Annapolis, USA, eine Niederlassung[1] unter dem Namen Bruce Farr & Associates, aus der das heutige Unternehmen Farr Yacht Design hervorging.[2]

Bekannt geworden ist Bruce Farr vor allem durch Erfolge der von ihm entworfenen Yachten bei den wichtigsten Hochsee-Regatten von der Sydney-Hobart-Regatta über den Volvo Ocean Race bis zur Vendée Globe[3] und mehrere Teilnahmen seiner Yachten als Herausforderer beim America’s Cup (siehe unten). Auch Serienyachten wie die Bénéteau 25 und die Mumm 30 gehören zu seinen Arbeiten.

Im Jahr 2012 schied Farr aus dem Unternehmen Farr Yacht Design aus. Im Jahr 2015 wurde er von der Firma nochmals als Berater engagiert, um die Yacht der 12-Meter-Klasse weiterzuentwickeln.[4] Er lebt in der Nähe von Annapolis.

America’s Cup Herausforderer-Yachten entworfen von Bruce Farr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

USA 87, die Yacht der Mannschaft BMW Oracle Racing
Jahr America's Cup Kampagne Nation Segelnummer
2007 BMW Oracle Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten USA 87, USA 98
2002/2003 Oracle BMW Racing Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten USA 71, USA 76
1999/2000 Young America Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten USA 53, USA 58
1995 Tag Heuer NeuseelandNeuseeland Neuseeland NZL 39
1992 New Zealand Challenge NeuseelandNeuseeland Neuseeland NZL 10, NZL 12, NZL 14, NZL 20
1988 New Zealand NeuseelandNeuseeland Neuseeland KZ 1
1987 Kiwi Magic NeuseelandNeuseeland Neuseeland KZ 3, KZ 5, KZ 7

Ehrungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[5]

  • 2009 RECORD: Vendee Globe Race Record, IMOCA 60 FONCIA, Vendee Globe Race
  • 2007 RECORD: Rolex Fastnet Race Monohull Record, LEOPARD 3, Royal Ocean Racing Club
  • 2004 BOAT OF THE YEAR: Farr 36 One Design, Best Performance Boat, Sailing World Magazine
  • 2000 BOAT OF THE YEAR: Mega Byte, Best One-Design Dinghy, Sailing World Magazine
  • 1996 New Zealand Science Technology Silver Medal, Royal Society of New Zealand
  • 1990 Verleihung des Ordens Order of the British Empire OBE
  • 1990 Yacht of the Year: STEINLAGER 2, Yachting Magazine
  • 1988 Designer of the Year, Yachting Magazine
  • 1976 Yachtsman of the Year, Neuseeland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: von Farr entworfene Yachten – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bruce Farr farryachtsales.com
  2. Who we are farrdesign.com
  3. FARR Out! Artikel über Bruce Farr im Chesapeake Bay Magazine, Oktober 2015 (PDF).
  4. New Zealand designer Bruce Farr out of retirement to consult over 12-metre yachts stuff.co.nz, 24. Juni 2015.
  5. Awards & Records farrdesign.com