Brzozów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Brzozów
Wappen von Brzozów
Brzozów (Polen)
Brzozów
Brzozów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Karpatenvorland
Powiat: Brzozów
Gmina: Brzozów
Fläche: 11,45 km²
Geographische Lage: 49° 42′ N, 22° 1′ OKoordinaten: 49° 41′ 43″ N, 22° 1′ 10″ O
Einwohner: 7516 (31. Dez. 2016)
Postleitzahl: 36-200
Telefonvorwahl: (+48) 13
Kfz-Kennzeichen: RBR
Wirtschaft und Verkehr
Straße: Droga wojewódzka DW886
Nächster int. Flughafen: Rzeszów-Jasionka
Verwaltung
Webpräsenz: www.brzozow.pl



Brzozów [ˈbʒɔzuf] ist eine polnische Stadt in der Woiwodschaft Karpatenvorland. Sie ist zugleich Sitz des Powiat Brzozowski und der gleichnamigen Stadt-und-Land-Gemeinde.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brzozów liegt 38 km südlich von Rzeszów an Fluss Stobnicą.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erste Siedlungen sollen bereits 166 während der Zeit des Römischen Reiches bestanden haben. Das Stadtrecht erhielt der Ort aber erst 1359 durch Kasimir den Großen nach Magdeburger Recht (dt: Bresen, 14. Jh.). 1657 wurde die Stadt durch Kriegshandlungen zerstört. Bei der Ersten Teilung Polens 1772 kam die Stadt an Österreich und wurde Teil des Kronlandes Galizien und Lodomerien. Seit der staatlichen Wiederherstellung Polens 1918 gehört sie wieder zu Polen. 1880 wohnten 3.697 Menschen in Brzozów. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde in der Umgebung Öl entdeckt und gefördert. Auch wurden in dieser Zeit Heilquellen entdeckt. Von 1939 bis 1945 war der Ort von der Wehrmacht besetzt. Von 1975 bis 1998 gehörte das Dorf zur Woiwodschaft Krosno.[1] Sie verlor in dieser Zeit den Status eines Powiats (Kreises) den sie 1999 zurückerhielt.

Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat eine Flächenausdehnung von 103,18 km².

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Brzozów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dz.U. 1975 nr 17 poz. 92 (polnisch) (PDF; 802 kB)