Bucht von Sewastopol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bucht von Sewastopol
Севастопольская бухта
Bucht von Sewastopol

Bucht von Sewastopol

Gewässer Schwarzes Meer
Landmasse Krim, Europa
Geographische Lage 44° 37′ 20″ N, 33° 31′ 18″ OKoordinaten: 44° 37′ 20″ N, 33° 31′ 18″ O
Bucht von SewastopolСевастопольская бухта (Krim)
Bucht von SewastopolСевастопольская бухта
Länge 8 km
Zuflüsse Tschorna

Die Bucht von Sewastopol (ukrainisch Севастопольска затока/Sewastopolska zatoka; russisch Севастопольская бухта/Sewastopolskaja buchta) ist eine schmale Bucht im Süden der Halbinsel Krim, die sich 8 km bis zur Mündung der Tschorna ins Landesinnere schneidet.

Die Bucht teilt die gleichnamige ukrainische Hafenstadt in eine Nord- und eine Südhälfte. Auf Letzterer erstreckt sich das Zentrum der Stadt Sewastopol über mehrere Hügel. Die Nord- und die Südhälfte der Bucht von Sewastopol sind durch eine regelmäßig verkehrenden Fähre miteinander verbunden.

Der Hafen wurde, nach dem Erwerb der Krim im 5. Russisch-Türkischen Krieg (1768–1774), von 1772 bis 1783 errichtet.[1] Seitdem befindet sich dort ein Stützpunkt der russischen Marine und insbesondere der Schwarzmeerflotte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bucht von Sewastopol – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.poezdka.de/113/Ukraine/krim/sewastopol/flottenstuetzpunkt-sewastopol.html