Bundesverband kommunale Filmarbeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Bundesverband kommunale Filmarbeit (BkF) ist der Dachverband der kommunalen und nichtgewerblichen Kinos in Deutschland.

Der BkF wurde 1975 als eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main gegründet.[1] Im Bundesverband sind über 120 kommunale, studentische und freie nichtgewerbliche Kinos organisiert, außerdem einige Filmfestivals, mobile Kinos und sonstige filmkulturelle Institutionen.[2] Mitglied kann jedes nichtgewerbliche Kino werden, das „für die kulturelle Filmarbeit, die Bewahrung des Filmerbes und den Erhalt der Kinokultur vor Ort eintritt“.[3] In Baden-Württemberg und Hessen existieren Landesverbände, angeschlossen ist auch der Arbeitskreis Hochschulkinos im BkF.[4]

Die Geschäftsstelle des BkF befindet sich in Frankfurt am Main. Erste Vorsitzender ist Andreas Heidenreich vom Kommunalen Kino Weiterstadt.

Der BkF gibt seit 1990 mit der kinema kommunal vierteljährlich eine Zeitschrift heraus.[5] Er unterhält einen kleinen Filmverleih und stellt thematische Filmreihen zusammen. Er organisiert gemeinsam mit der AG Kurzfilm die Kinotournee der Gewinner des Deutschen Kurzfilmpreises und veranstaltet seit 2005 jährlich einen Bundeskongress.[6]

Dem Kuratorium gehören Ulrich Gregor, Hilmar Hoffmann, Wim Wenders, Andres Veiel, Robert Bramkamp, Michael Verhoeven, Florian Opitz, Dieter Krauß und Angela Haardt an.

Filmpreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der BkF beteiligt sich an Ausrichtung und Juryarbeit des Kinopreises des Kinematheksverbundes[7] und verleiht zwei eigene Filmpreise.

Mit Caligari Filmpreis zeichnen BkF und Filmdienst seit 1986 einen stilistisch und thematisch innovativen Beitrag aus dem Internationalen Forum des Jungen Films aus.

Mit Liliput Preis wird seit 1997 eine herausragende Filmsynchronisation und eine herausragende Untertitelung ausgezeichnet. Seit 2008 wird er jährlich im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vom BkF in Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Filmkritik im Forum Film & TV verliehen. Schirmherr ist der Synchronsprecher Christian Brückner.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eckhard Schleifer: Handbuch kommunale Kinoarbeit, Bundesverband Kommunale Filmarbeit, Frankfurt am Main 1999
  • Cornelia Klauß, Manja Malz, Fabian Schauren (Red.): Andere Filme anders zeigen. 40 Jahre Bundesverband kommunale Filmarbeit. Hrsg.: Bundesverband kommunale Filmarbeit, Frankfurt am Main 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Satzung (PDF)
  2. Über uns, BkF-Website
  3. Mitglied werden, BkF-Website
  4. AG Hochschulkinos
  5. ISSN 0938-2054
  6. Der Bundeskongress, BkF-Website
  7. Kinopreis des Kinemathekenverbundes, BkF-Website